Sexismus ist nicht sexy

Stevie Schmiedel

Stevie Schmiedel (c) Alicia Kassebohm

Morgen (27. Januar) findet eine spannende Veranstaltung bei belladonna zu frauenfeindlichen Rollenbildern in der Werbung statt. Die Zuhörenden dürfen sich auf einen Vortrag von Stevie Schmiedel (Pinkstinks) freuen.

Am Mittwoch, den 27. Januar 2016 um 19 Uhr lädt belladonna zum Thema „Sexismus ist nicht sexy“ Frauenfeindliche Rollenbilder in der Werbung in die Sonnenstr. 8 ein.

Täglich begegnen uns tausende von Werbebotschaften auf Plakaten, beim Fernsehen, Surfen im Internet oder beim Zeitunglesen.

Mit nackten oder leicht bekleideten Körpern von jungen Frauen werden meist Produkte wie Autos, Elektrogeräte, Werkzeuge oder alkoholische Getränke für männliche Konsumenten angepriesen. Statt informativ, geschlechtergerecht oder auch witzig zu sein, bedient Werbung viel zu oft einseitige Rollenzuschreibungen. Die Frauen werden als niedliche Dummchen, als allzeit bereite Sexobjekte oder als Femme Fatale dargestellt. Diese Stereotype prägen Mädchen, aber auch Jungen von klein auf, so dass sie keine positiven Vorbilder für ihr späteres Leben erhalten.

Stevie Schmiedel hat die Organisation Pinkstinks nach englischem Vorbild in Deutschland vor vielen Jahren gegründet. Das Hauptziel dieses Vereins ist die geschlechtergerechte Vermittlung von Frauenbildern in Medien und Werbung.

Mit zahlreichen Kampagnen, Protesten und Demonstrationen erreicht Pinkstinks, dass sich in Politik und Gesellschaft etwas bewegt.

Dr. Stevie Schmiedel lebt in Hamburg. Sie ist Lehrbeauftragte in der Genderforschung und Pressesprecherin von Pinkstinks.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Eintritt: 10,- €/erm. 5,- €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.