Unsere Frau der Woche: Lizzie Velásquez

Bei der Recherche nach einem neuen Thema bin ich zufällig durch YouTube Videos auf eine Frau gestoßen, die mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist: Lizzie Velásquez. Schon im Vorschaubild hat man gesehen, irgendwas ist anders als bei anderen Frauen, es war ihr Äußeres. Das Bild hat mir keine Ruhe gelassen und ich wollte unbedingt hören, was die Frau zu sagen hat, was sie macht und wer sie ist.

Undefinierbare Krankheit – unmenschlicher Hass

Man sieht es Lizzie Velásquez an, dass sie krank ist. Die heute 27-jährige Amerikanerin hat starkes Untergewicht und wiegt gerade einmal 29 Kilogramm, ihr Körperfettanteil liegt bei 0 Prozent. Wodurch genau ihr Untergewicht kommt, können die Ärzte nicht genau sagen. Neben dem Untergewicht muss Lizzie Velásquez sich aber auch noch mit anderen Hürden beschäftigen. Ihre Haut altert schneller als bei anderen Menschen und sie ist auf dem rechten Auge blind. Die Pupille hat früh begonnen, sich zu trüben und ist mittlerweile milchig blau.

Oh, hi 😘

A photo posted by Lizzie Velasquez (@littlelizziev) on

Die junge Amerikanerin ist schon mit dieser Krankheit geboren. Durch ihr ungewöhnliches Aussehen war sie vor allem in der Schulzeit eine Zielscheibe für Mobbing. Mit 17 Jahren entdeckte Lizzie Velásquez zufällig ein Video auf Youtube mit dem Titel: „Die hässlichste Frau der Welt“. Dort sah sie ein Bild von sich. Unter dem Video fand sie zahlreiche unmenschliche Kommentare bezüglich ihrer Person. Einige Menschen sind der Meinung man müsste die Frau verbrennen oder sie sollte doch bitte Selbstmord begehen, um allen einen Gefallen zu tun. Warum hätten ihre Eltern so ein Kind überhaupt behalten, fragt ein*e Andere*r.

Lizzie Velásquez im Kampf gegen Mobbing

Anstatt aufzugeben, fängt die Texanerin nun erst recht an zu kämpfen und nimmt ihr Schicksal in die Hand. Sie spricht sich gegen Mobbing aus und hält Reden auf großen Konferenzen. Heutzutage kann man sie sogar für Motivationsreden buchen. Zusätzlich schreibt Lizzie Velasquez mehrere Bücher über ihr Schicksal. Zunächst eine Autobiografie in Zusammenarbeit mit ihrer Mutter Rita und dann die zwei Werke Be Beautiful, Be You (2012) und Choosing Happiness (2014).

Eine weitere Aufgabe hat Lizzie Velásquez mit ihrem YouTube Channel. Über 650.000 Abonnenten hat sie dort. Sie gibt Modetipps, nimmt einen auf Reisen mit und beantwortet Fragen der Zuschauer. Aber auch ihre Reden sind auf dem Kanal einsehbar.

Ihr Herzensprojekt ist es aber immer noch, sich gegen Mobbing zu engagieren: Lizzie Velásquez‘ Ziel ist es, ein Anti-Mobbing Gesetz geltend zu machen. Ihre Bekanntheit nutzt sie für dieses Projekt. In einem YouTube Video versammelt sie so Prominente wie Octavia Spencer, Chris Hemsworth oder Hillary Duff, die sich gegen Mobbing zusammen mit ihr aussprechen.

Lizzie Velásquez ist eine definitiv beeindruckende Persönlichkeit. Für mich ist sie eine Heldin. Eine Heldin, die sich trotz so viel Hass nicht aufgibt und für sich und andere Menschen kämpft. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass es über die 27-jährige auch eine Dokumentation gibt, die ihre Geschichte erzählt. Zu der Dokumentation A Brave Heart gibt es auch einen Trailer.

Unsere Frau der Woche und beeindruckende Persönlichkeit, Lizzie Velásquez.

Julia Willhöft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.