International Women’s Air and Space Museum

Astronautinnen und Pilotinnen sind nicht überall wenig repräsentiert. In den USA – genauer gesagt in Ohio – gibt es sogar schon ein Museum das Frauen in der Luft- und Raumfahrt würdigt, das International Women’s Air & Space Museum. Dort findet man nicht nur eine Liste aller Flug-Vereine von Frauen, sondern auch eine geschichtliche Übersicht über die Frauen in der Raumfahrt – hier die Liste und weitere Links:

Pioneering Women of Space:

  • 1959: Geraldine (Jerrie) Cobb war die erste Frau, die für einen Raumflug getestet wurde, aber die NASA gab 1961 das Programm für Frauen im Weltraum auf.
  • 1963: Am 16. Juni flog Valentina Vladimirovna Tereškova mit der Vostok 5 Missionien. Sie flog fünfmal um die Erde und war fast drei Tage im All.
  • 1982: Im August flog die russische Kosmonautin Svetlana Savitskaya mit der Soyuz T-7.
  • 1983: Sally Ride war die erste amerikanische Frau im AA. Sie flog vom 18. – 23. Juni mit dem Shuttle Challenger STS-7.
  • 1984: Im Juli flog erneut Svetlana Savitskaya ins All und war die erste Frau, die die Raumkapsel Soyuz T-12 verließ und sich fast vier Stunden im All bewegte.
  • 1984: Ím August flog die Amerikanerin Judith Resnick mit dem Shuttle Discovery STS-41D vom 30. August bis 5. September in All.
  • 1984: Kathryn Sullivan, die mit der Challenger STS-41G am 5. Oktober ins All flog, war die erste amerikanische Spacewalkerin.
  • 1986: Christa McAuliffe starb bei der Explosion des Space Shuttle am 28. Januar 1986.
  • 1991: Helen Sharman war die erste britische Astronautin. Sie flog am 19. Mai mit der russischen TM-12 ins All.
  • 1992: Vom 22. bis 30. Januar flog die Kanadierin Roberta Bondar mit dem Shuttle Discovery STS-42 ins All.
  • 1992: Mae Jemison war erste schwarze Frau im All. Sie flog mit der Shuttle Endeavor STS-47 Mission vom 12. bis 20. September
  • 1993: Ellen Ochoa war die erste Amerikanerin hispanischer Herkunft im All. Als Missions-Spezialistin flog sie an Bord des Space Shuttle Discovery STS-56.
  • 1994: Chiaki Mukai war die erste Japanerin im All. Sie flog vom 8. – 23. Juli mit der Shuttle Columbia STS-56 Mission.
  • 1995: Eileen Collins war die erste Pilotin eines Space Shuttle.
  • 1996: Shannon Lucid kehrte im September nach sechsmonatigem Aufenthalt an Bord der Mir Space Station zurück. Dies war der Rekordaufenthalt amerikanischer Austronatinnen im All
  • 1999: Susan Helms war das erste weibliche Crew Mietglied der International Space Station.
  • 1999: Eileen Collins war die erste Frau, die als Space Shuttle Commander flog.
  • 2001: Im Oktober besuchte Claudie Haigneré als erste Europäerin die International Space Station.
  • 2003: Am 1. Februar starben Dr. Kalpana Chawla and Dr. Laurel Clark im Space Shuttle Columbia.

Our space wall … #iwasm #nasa #astronauts #women #nasaglenn

A photo posted by IWASM (@women_of_the_air) on

Auf der Seite des International Women’s Air & Space Museum findet man auch folgende Links:

Astronaut Bio: Eileen Collins
Mwades Women of Space
NASA: Women’s Outreach Initiative
Valentina Tereshkova
Womeninaerospace.org
Women in American Space Flight

Edith Laudowicz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.