Katastrophenalarm!

Eigentlich wollten wir heute in unser Völkchen reingucken um zu sehen, dass alles prima läuft. Also das wäre: Viele Bienen, die über die Waben laufen, eine Königin mittendrin und frisch gelegte Eier oder schon kleine Brut, aus der sich dann bald die jungen Bienen entwickeln würden.

Blick in eine Wabe mit Bienen

Weiselnäpfchen

Wabe mit Weiselzellen

Wabe mit Weiselzellen

 

 

 

 

 

 

Aber stattdessen: ein ganz nervöses Brummen empfing uns beim Öffnen des Bienenstocks, keine frische Brut und zusätzlich einige große Zellen, die die Bienen dann anlegen, wenn sie sich eine neue Königin heranziehen wollen oder müssen. Auf den Fotos seht ihr diese runden dicken „Weiselzellen“, wenn ihr genau guckt – ist wie ein Suchbild!
Aus diesen Zeichen gab es für uns nur eine Botschaft: es ist keine Königin mehr da!

Das ist eine echte Katastrophe, denn ohne Königin – in kurzer Zeit keine neuen Bienen mehr! Da die Winterbienen nicht mehr lange leben werden, würde das Volk unweigerlich sterben.  Und eine neue Königin lässt sich nicht mal eben beschaffen, vor allem nicht zu dieser Jahreszeit, wo sich alle Bienenvölker erst mal wieder konsolidieren nach der Winterpause. Oh je – nun ging das Telefonieren los, ob vielleicht irgendein Imker oder eine Imkerin ein kleines Volk mit Königin als „Reserve“ überwintert hat und uns abgeben kann.

Hoffen wir das Beste!

7 Gedanken zu „Katastrophenalarm!

  1. Richard

    This is truly tragic news. Was it regicide or just difficulties of a new hive?

    I hope that there is yet hope for the hive, and that you will be able to give me good news when I see you in New York.

    Antworten
    1. alwine

      Ja, warum ist die Königin verschwunden? Das haben wir uns auch gefragt – sie war noch jung (also noch kein Jahr alt), aber scheinbar passieren solche Sachen, ohne dass klar wird, warum. Wegfliegen tut sie auf keinen Fall, denn nach ihrer Befruchtung bleibt sie ihr Leben lang im Stock. Auch erfahrene Imker stehen oft ratlos vor manchen Phänomenen.

      Antworten
  2. Margrit Rudolph

    Was für eine spannende, interessante, beeindruckende Seite !!! Herzlichen Glückwunsch liebe Christel. Ich bin schon jetzt neugierig auf die folgenden Berichte ! Weiter so …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.