50 Jahre pro familia Bremen – 50 Jahre Engagement für selbstbestimmte Sexualität

Logo Pro Familia Bremen1969 ging es los…

1969 ging es in erster Linie um bessere Aufklärung über Schwangerschaftsverhütung und den legalen Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen. Heute steht die pro familia für mehr: Beratung für Erwachsene und Jugendliche in allen Fragen rund um Sexualität und Liebe, Familienplanung und Schwangerschaft, Partnerschaft und Elternschaft.

50 Jahre pro familia in Bremen heißt: 50 Jahre Engagement für das Recht auf sexuelle und reproduktive Gesundheit für alle Menschen – unabhängig von Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Alter, ethnischer und sozialer Herkunft.

pro familia durchbrach Tabus

Auf dem Foto ist ein alt-bremer Haus zu sehen, welches über einen Turm verfügt. Davor ist eine Ampel zu sehen, die auf grün steht

(c) Svenja Steenken

Nicht zuletzt durch die engagierten Kämpfe der pro familia Gründungsmütter und -väter gelang es, dass Themen wie Sexualität, Schwangerschaftsverhütung und Schwangerschaftsabbruch besprochen werden können. Die Gründung des pro familia Medizinischen Zentrums 1979 war ein heiß umkämpfter, wichtiger Meilenstein in der Vereinsgeschichte.
Mit Beratungen und später medizinischen Dienstleistungen wurden in den fünfzig Jahren des Bestehens mehreren Hunderttausend Frauen und Männern geholfen.

Jetzt wird gefeiert!

Anlässlich des 50jährigen Jubiläums des pro familia Landesverbandes Bremen e.V. lädt die Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz Claudia Bernhard am Dienstag, 29.10.2019 um 17.30 Uhr zu einer Festveranstaltung ins Bremer Rathaus ein.

Heute ist die pro familia ist in Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven nicht mehr wegzudenken. Die große Akzeptanz und Wertschätzung, die wir von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung erhalten, ist der jahrelangen fachlich versierten und einfühlsamen Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken. Pro Jahr nutzen ca. 25.000 Frauen und Männer, Mädchen und Jungen die pro familia Beratungsstellen in Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven sowie das Medizinische Zentrum.

Die Themen haben sich vervielfacht

Beispiele aus dem pro familia Beratungsangebot:

  •  zum Thema „Sexualität und Menschen mit Behinderungen“: Fortbildungen und Supervision für pädagogische Fachkräfte in der Behindertenarbeit sowie Seminare für Jugendliche mit geistigen Behinderungen zu „Liebe, Sexualität und Partnerschaft“.
  • bei „unerfülltem Kinderwunsch“: medizinische und psychologische Einzel- und Paarberatungen.
  • Elternberatung und „Überlebensgruppen“ für Mütter und Väter pubertierender Töchter und Söhne.
  • Einzel- und Paarberatung zu Sexualität und Partnerschaft (Themen sind u.a. sexuelle Störungen, sexuelle Identität, Konflikte in der Partnerschaft, Eltern werden und Paar bleiben).

Die Nachfrage steigt:

„In allen Arbeitsbereichen registrieren wir nach wie vor einen Anstieg der Nachfrage“, berichtet Monika Börding, Geschäftsführerin des pro familia Landesverbandes Bremen e. V.. „Neben der Professionalität wird unser Verständnis von Beratung geschätzt. Partnerschaftlich handeln ist Grundsatz und Ziel unserer Arbeit. Wir unterstützen die Klientinnen und Klienten einfühlsam und respektvoll bei der Konfliktlösung. Wir helfen ihnen, zu einer eigenverantwortlichen Entscheidung zu kommen“, erklärt Börding.

pro familia, Pressemitteilung am 21.10.2019

Kontakt: Monika Börding, Annegret Siebe
Tel. 0421 – 340 60 60, Email: lv.bremen@profamilia.de
pro familia im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.