Autorenstipendium 2017 ausgeschrieben

Stift, Papier und der Anfang des Satzes "Staub lasse ich.."

Elfie Siegel
© Seniorenlotse ; Elfie Siegel

Das Bremer Literaturkontor schreibt zum dritten Mal in Folge ein Aufenthaltsstipendium für Bremer Autorinnen und Autoren in den Künstlerhäusern Worpswede aus. Das Stipendium ermöglicht einer Schriftstellerin / einem Schriftsteller eine vierwöchige kostenlose Unterbringung in den Martin-Kausche-Ateliers, in schöner und ruhiger Lage, gegenüber der Worpsweder Mühle. Im Rahmen des Arbeitsaufenthalts wird für die Stipendiatin / den Stipendiaten zudem eine Lesung in Worpswede organisiert.

Textprobe und Projektskizze

Vergeben wird das Stipendium im November 2016. Der Aufenthalt kann dann im Jahr 2017 nach Terminabsprache mit den Künstlerhäusern stattfinden. Es ist auch möglich, die Stipendienzeit in einen zwei mal zweiwöchigen Aufenthalt zu splitten. Bewerber/innen sollten das 18. Lebensjahr vollendet und bereits eigenständige Publikationen vorzuweisen haben. Erwartet werden eine Textprobe aus den Gattungen Lyrik, Prosa oder literarischer Essay von maximal zwei DIN A4-Seiten und eine Projektskizze von maximal einer DIN A4-Seite, durch die das Arbeitsvorhaben deutlich wird.

Logo in Gelb/Blau

(c) Bremer Literaturkontor

Bewerbungsschluss 17. Oktober

Hinzuzufügen sind eine formlose Bewerbung, bio- und bibliographische Angaben sowie Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Die Unterlagen sind bis zum 17. Oktober 2016 in vierfacher Ausfertigung an das Bremer Literaturkontor zu richten, Villa Ichon, Gotheplatz 4, 28203 Bremen.

Die Jury, bestehend aus Dr. Jens-Ulrich Davids (Vorstand Bremer Literaturkontor) und Tim Voss (Projektleitung / Geschäftsführung Künstlerhäuser Worpswede), entscheidet anhand der Textproben und Projektskizzen über die Vergabe des Aufenthaltsstipendiums.

Es können nur Bewerbungen, die die genannten Kriterien erfüllen, berücksichtigt werden. Der Name der Stipendiatin / des Stipendiaten wird Mitte November bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.