Habt ihr schon eure Ehrenamtskarte abgeholt?

Goldene Plastikkarte

Werschätzung (c)Pressestelle der Sozialsenatorin ; Pressestelle der Sozialsenatorin

Wer in diesem Jahr noch die Ehrenamtskarte beantragen möchte, sollte nicht unnötig Zeit verstreichen lassen. Die Antragsfrist endet am 15. März 2015. Mit dieser bundesweit ersten länderübergreifenden Ehrenamtskarte können Engagierte mehr als 1.200 Vergünstigungen in den Ländern Bremen und Niedersachsen in Anspruch nehmen. Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen, bezeichnet die Karte als „kleines Dankeschön an die Engagierten, die sehr viel Freizeit aufbringen, um Bremen lebens- und liebenswerter zu gestalten“. Die Karte wurde bislang an mehr als 2.000 ehrenamtlich Engagierte ausgegeben.

Die Karte kann jeder Erwachsene beantragen, der

  • seit mindestens drei Jahren einem gemeinnützigen Engagement nachgeht und dafür maximal eine Aufwandsentschädigung erhält
  • sich fünf Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr engagiert
  • sein Engagement in diesem Umfang fortsetzen möchte.

Antragsformulare für die Ehrenamtskarte gibt es im Internet auf der Seite www.buergerengagement.bremen.de

Die Pressestelle des Senats

  2 comments for “Habt ihr schon eure Ehrenamtskarte abgeholt?

  1. Janina sagt:

    Naja, ich finde das gar nicht so ungerecht: warum sollte man „belohnt“ werden, wenn man zB gerade mal seit 10 Wochen irgendwo hilft? Das ist doch für die meisten freiwilligen Tätigkeiten, ganz besonders im sozialen Bereich, eher nachteilig – wenn man z.B. mit Kindern arbeitet, die sich gerade erst an einen gewöhnt haben… Und es geht eben um Ehrenamt NICHT um Job, es geht um etwas, das man freiwillig tut, weil man gerne möchte…

  2. Pauline sagt:

    An sich schöne Idee, aber mit welcher Begründung hat man sich als Voraussetzung ein bereits seit drei (!) Jahren andauerndes Engagement ausgedacht? Und das in einer Zeit, in der von uns im Berufsleben die größtmögliche Flexibilität abverlangt wird. Sogar die meisten vergüteten Stellen sind auf max. 2 Jahre befristet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.