Eine Frau an der Spitze der UN?!

(c) UN Photo /John Isaac

(c) UN Photo /John Isaac

Ban Ki-Moon beendet seine Amtszeit am 31. Dezember dieses Jahres und wird keine weitere Periode als UN Generalsekretär dienen. Bisher haben ausschließlich Männer dieses hohe Amt besetzt. Dieses Jahr könnte sich dies jedoch ändern!

Eine Frau soll das Amt übernehmen!

Die Aufforderung, den UN-Vorsitz diesmal mit einer Frau zu besetzen, ist vielfach zu hören. Die osteuropäischen Länder machen Druck und bestehen auf ihrem Recht, endlich an der Reihe zu sein. Allerdings gibt es keine offizielle Reihenfolge. Insgesamt haben acht Männer das Amt belegt. Auch die UN Charta Kapitel XV beschreibt die Rolle des UN Generalsekretärs als eine männliche. Auch hier wird es Zeit, dass sich etwas ändert!

Artikel 98

Der Generalsekretär ist in dieser Eigenschaft bei allen Sitzungen der Generalversammlung, des Sicherheitsrats, des Wirtschafts- und Sozialrats und des Treuhandrats tätig und nimmt alle sonstigen ihm von diesen Organen zugewiesenen Aufgaben wahr. Er erstattet der Generalversammlung alljährlich über die Tätigkeit der Organisation Bericht.

Der/die Generalsekretär*in wird vom Sicherheitsrat vorgeschlagen und von der Generalversammlung ernannt. Alles hinter geschlossenen Türen. Der Ruf nach mehr Transparenz ist im Laufe der Jahre gewachsen und gerade auf den Wechsel an der Spitze der UNO bezogen, nicht mehr zu überhören.

Dieses Mal stellen die Mitgliedsstaaten die Kandidat*innen. Es gab bisher noch nie eine Frau. Damit sich etwas ändert, hat die Gruppe Group of Friends in Favor of a Woman for Secretary-General of the United Nations aus UN-Mitarbeiter*innen, eine Liste mit potenziellen Kandidatinnen aufgestellt*.

Ein paar Vorschläge sind:

(c) Antje Robers

(c) Antje Robers

  • Die ehemalige neuseeländische Premierministerin Helen Clark ist seit 2009 die Leiterin des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen.
  • Irina Bokowa aus Bulgarien ist die Generaldirektorin der UNESCO.
  • Kristalina Georgiewa, auch aus Bulgarien, ist seit 2014 die Vizepräsidentin der EU-Kommission und ist für den Haushalt und das Personal verantwortlich.
  • Susana Makara ist die jetzige Außenministerin für Argentinien. Zwischen 2012 und 2015 war sie Chef de Cabinet der UN Exekutive.
  • Natalia Gherman war Ministerin für auswärtige Angelegenheiten und europäische Integration und Vize-Premierministerin der Republik Moldau von 2013 bis Anfang 2016.
  • Vesna Pusic ist stellvertretende Sprecherin des kroatischen Parlaments. Zuvor war sie die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für auswärtige und europäische Angelegenheiten.

Angela Merkel als neue UN Generalsekretärin?

Auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist eine Kandidatin. Auf der offiziellen Liste steht sie aber nicht. Ihre Amtszeit als Kanzlerin endet nächstes Jahr. Ob sie eine weitere Amtszeit antritt, ist noch unklar. Das Thema war nicht lange in den deutschen Medien vertreten und wenn dann nur sehr verhalten. Mit Beginn der Flüchtlingskrise ist es sogar ganz aus dem Fokus der Schlagzeilen verschwunden. Laut New York Times kann Angela Merkel die UN voran bringen. Obwohl viele gegen ihre Politik sind, ist sie durchsetzungsstark und unnachgiebig bei der Umsetzung ihrer jeweiligen Agenda.

Die UN braucht eine starke Führungskraft, um überhaupt noch etwas bewegen zu können. Ist die Zeit dafür nicht gekommen, dass eine Frau die Führungsposition der UN übernimmt? Gleichberechtigung muss auch in den höheren Rängen der UN stattfinden.

*Falls ihr der selben Meinung seid, dass eine Frau an die Spitze der UN soll, könnt ihr an der Kampagne teilnehmen.

Louise Tiessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.