Ententanz in Stöckelschuhen

Das Licht wird gedämmt, der Vorhang öffnet sich im Packhaustheater. Zum Vorschein kommt ein rustikal und einfach gestalteter Raum mit einem Tresen. Es ist die Dorfkneipe von Lüttchenbüll, die in großen, finanziellen Schwierigkeiten steckt. Die Flinte ins Korn werfen und schließen? Das kommt für das Sechserpack Hein, Jan, Jens, Richard, Lavinia und Getrud nicht in die Tüte. Aber woher das Geld nehmen? Es gibt nur eine Chance – das Preistanzen der Landfrauen auf dem bevorstehenden Scheunenfest.

vier Männer mit in Pumps und Unterwäsche auf der Bühne

v.l.n.r.: Richard, Jens, Jan und Hein machen sich mit weiblichen Accessoires vertraut

„Landeier 2 – Jetzt geht’s zum Scheunenfest“

Die Komödie von Marco Linke hatte am 04. Februar seine Premiere im Packhaustheater. Der beschauliche Saal war ausverkauft und die Stimmung ausgelassen. Besonders als die Singlebauern Jan (Manuel Ettelt) und Jens (Rüdiger Schade) sich dazu überreden ließen, ihre Gummistiefel gegen Pumps und Latzhosen gegen Feinstrumpfhosen einzutauschen, um als wahre Landfrauen das Preisgeld zu ertanzen, herrschte reine (Schaden-) Freude. Auch Kneipenbesitzer Hein (Jörg Schlichtkrull) und Landwirt Richard (Eckhard Ischebeck) sind vor Lavinias Schminkkünsten und Gertruds eisernem High Heel-Training nicht sicher. Schließlich muss Mann am großen Tag auf der Bühne eine gute Figur machen und (Körbchen-) Größe zeigen. Doch aller Anfang ist bekanntlich schwer – das bekommen auch die vier selbsternannten „Mettentchen“ deutlich zu spüren. Die tückischen Absätze bringen Jan und Richard buchstäblich auf den Boden der Tatsachen. Nur Schweinebauer Jens hat den lockeren Hüftschwung sofort im Blut und startet durch als „Miss Piggy“. Kann dieses kuriose Quartett sich tatsächlich gegen seine Konkurrentinnen durchsetzen und sowohl die Jury als auch das Publikum mit ihrer doch noch sehr wackeligen Choreografie überzeugen? Der Coup bleibt bis zum Schluss eher zweifelhaft. Doch die finale Show in Neon und Glitzer im Reeperbahn-Stil ließe Dragqueen Olivia Jones neben den Lüttchenbüller Mettentchen in voller Größe erblassen. Die Kneipe ist gerettet – Schwein gehabt!

Julika Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.