Unsere Frau der Woche: Makrye Park

Eine 70-jährige südkoreanische YouTuberin hat es in nur sechs Monaten geschafft die Aufmerksamkeit von 300.000 Abonnent*innen zu fesseln. ‚Das Leben ist schön’ ist der Untertitel ihres YouTube-Kanals, in dem sie zeigt, was sie im Alltag so erlebt. Mit ihrem humorvollen Dialekt gibt sie den Zuschauer*innen Schminktipps, macht Filmbewertungen und lässt uns an ihren Reisen teilhaben. Was unterscheidet Makrye Park von anderen YouTuber*innen? Warum sind die Zuschauer*innen von ihr nur so begeistert?

Makrye Park wurde 1947 in einem kleinen Dorf in Südkorea geboren. Damals war Korea arm und hatte eine sehr patriarchalisch organisierte Gesellschaft. Aufgrund der Tatsache, dass sie ein Mädchen war, entzogen ihre Eltern ihr das Recht auf Bildung. Sie konnte nicht lesen und kümmerte sich wie eine Dienerin um den Haushalt und ihren Bruder. So konnte sie kein eigenständiges Leben führen. Leider war nicht nur Makrye Park von solch einer Geschichte betroffen, sondern auch viele andere Mädchen in Korea. Nach ihrer Heirat zog sie drei Kinder alleine auf. Damit das Geld reichte, arbeitete sie an vielen verschiedenen Arbeitsplätzen. Heute ist sie glücklicherweise in der Lage ihr eigenes Restaurant zu führen.

Vor einiger Zeit wurde bei ihren Schwestern Demenz diagnostiziert und Park bekam Angst ebenfalls daran zu erkranken. Um ihre Sorgen zu reduzieren und lieber schöne Erinnerungen zu sammeln, lud ihre Enkelin Yura Kim sie zu einem Urlaub nach Australien ein. Die schönsten Momente ihrer Großmutter hielt Yura Kim mit der Kamera fest. Nach dem Urlaub lud die Enkelin ihr Reisevideo auf YouTube hoch. Ganze 600.000 Mal wurde das Video angeschaut. Diese unerwartete Reaktion und ihre große Beliebtheit bei den Zuschauer*innen haben Makrye Park zu einem ‚YouTube Star‘ gemacht.

Makrye Park übt auch Kritik in ihren Videos

Makrye Park hat viel Charme. Ihr witziger Akzent und die lustigen Aktionen machen ihre Videos sehenswert. Doch sie sticht auch durch eine andere Besonderheit hervor, nämlich durch ihre Kritik an der patriarchalischen Gesellschaft und an Geschlechterstereotypen in Korea. Andere YouTuber*innen scheuen derartige Kritik. 

In ihrem Make-up Tutorial spricht sie beispielsweise über das Betonen ihrer Wangenknochen:

“Manchmal fragen die anderen mich, ob mir warm ist, ob ich betrunken bin oder ob ich Wechseljahresbeschwerden habe. Warum? Weil meine Wangen sehr rot gepudert sind. Wieso kümmern sie sich so sehr um meine Wangen? Jede hat ihren Geschmack/Make-up Stil. Warum ist es so wichtig für sie, ob meine Wangen rot oder blau sind?”

Oder in einem ihrer Film Reviews berichtet sie über den Film ‘Ratatouille’:

“Ich fand den Film spannend, da eine Köchin eine große Rolle spielt. In Serien und Filme gibt es wenige Köchinnen, die eine entscheidende Rolle spielen. Sie werden normalerweise als Assistentinnen gezeigt, die einen männlichen Koch unterstützen. Ja. Wir sehen auch in Serien viele kochende Frauen, aber sie kochen meist nur zuhause. Deswegen freute ich mich sehr, die coole Köchin im Film zu sehen.”

Im Sommer gibt es die Kultur in Korea, einander Horrorgeschichten zu erzählen. Die Koreaner*innen glauben, Horrorgeschichten bzw. Geistergeschichten können die Menschen abkühlen, da ihnen durch die gruseligen Geschichten ein kalter Schauer über den Rücken läuft. Nachdem Makrye Park in einem ihrer Videos ein paar Horrorgeschichten erzählt hat, fängt sie an über ihre eigene Geschichte zu berichten. Als sie klein war, musste sie immer landwirtschaftliche Arbeiten machen und sich um den Haushalt kümmern. Sie hatte keine Chance, eine Schule zu besuchen. Dies lag daran, dass Ältere im Dorf damals glaubten, sobald Frauen lesen könnten, würden sie vor ihren Männern fliehen. Makrye Park konnte nur in Restaurants arbeiten, da sie kaum ausgebildet war und keine Kenntnisse hatte.

“Mein Leben, in dem ich wegen meines Geschlechts diskriminiert wurde, ist gruseliger als Geister”, so die Koreanerin. 

Doch Makrye Parks heutiges Leben ist schön

Ihr neues Leben hat gerade begonnen. Als Köchin arbeitet sie täglich in ihrem Restaurant und als YouTuberin unternimmt sie verschiedene Aktivitäten, wie regelmäßig ihre Videos zu drehen und eine Werbekampagne zu filmen. Auch wenn sie noch viele grammatische Fehler macht, postet sie Beiträge mit selbst gemachten Fotos auf ihrer Instagram-Seite, um so mit ihren Fans zu kommunizieren.

Ihre scharfe Kritik an der patriarchalen Kultur und ihre offenen Lebensansichten beeindrucken Menschen aller Altersgruppen. Sie ist 70 Jahre alt und fürchtet sich nicht, etwas Neues zu erleben. Makrye Park, wir finden, dass dein Leben wirklich beeindruckend ist!

Minyoung Song

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.