Gender Gaps – Mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt und anderswo

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, 01.08.2019

ZGF Bremen / Foto Jana Schlenther

Gender Gaps – Mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt und anderswo

Veranstaltung für Arbeitsmarktexpert*innen und -interessierte im September

Diskussion und Vortrag in der Handwerkskammer Bremen

Trotz besserer Abschlüsse und Qualifikationen sind Frauen häufiger in schlecht bezahlten Berufen tätig, sitzen seltener in Chef-Sesseln und haben öfter als Männer einen prekären Arbeitsplatz. Was muss sich im Land Bremen ändern, damit sich die Beschäftigungssituation von Frauen bessert? Darum soll es in einer gemeinsamen Veranstaltung von ZGF, DGB Region Bremen-Elbe-Weser und Arbeitnehmerkammer Bremen am Montag, 16. September, um 18 Uhr in der Handwerkskammer Bremen (Ansgaritorstraße 24) gehen. Unter dem Titel „Gender Gaps – mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt in Bremen und anderswo“ sind Arbeitsmarktfachleute und -interessierte eingeladen, gemeinsam zu diskutieren.

Gastrednerin Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja vom Soziologischen Forschungsinstitut der Universität Göttingen (SOFI) wird in einem Eröffnungsbeitrag die Entwicklung der Erwerbstätigkeit von Frauen nachzeichnen und auch einen Blick in die Zukunft eröffnen, wie sich der Arbeitsmarkt für Frauen beispielsweise durch die Digitalisierung verändern könnte. ZGF und Arbeitnehmerkammer werden Zahlen, Daten und Fakten zur Beschäftigungssituation von Frauen im Land Bremen beisteuern, um anschließend mit weiteren Akteur*innen des Arbeitsmarkts zu diskutieren. Der detaillierte Programmablauf wird in Kürze veröffentlicht.

Anmeldungen nimmt unsere Kooperationspartnerin, die Arbeitnehmerkammer Bremen-Bremerhaven, per E-Mail schon jetzt gern entgegen: helmke@arbeitnehmerkammer.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.