Good Bye Bremen (Mein Kreativraum)

Bremen meine Heimat. Meine Quelle der Inspiration. Mein Herz und meine Seele.

blick über die Weser auf das Café Sand

© frauenseiten

Wie das so im Leben manchmal geschieht, musste auch ich meine Wahlheimat verlassen. Mein Mann hat 2015 eine super Stelle in Kiel angeboten bekommen und so fing die Geschichte des Abschiednehmens an. Wir haben es fast zwei Jahre mit einer Wochenendbeziehung versucht. Uns war von Anfang an klar, dass wir keine Typen für so ein Leben sind, aber wir wollten es wenigstens versuchen.

Nach einem Jahr haben wir angefangen nach Wohnungen in Kiel Ausschau zu halten… Die Geschichte kann sich jeder, der in der letzten Zeit versucht hat, eine Wohnung zu finden, zu Ende dichten. Nach einem Jahr hatten wir sie – eine 3 Zimmer Altbauwohnung mit Potenzial 😉 Wir haben zugeschlagen!

Und obwohl mein Abschied von Bremen mit der Wohnungssuche angefangen hat, traf mich die Tatsache, dass ich alles was ich hier habe, verlassen muss, wie ein brutaler Schlag ins Gesicht.

Die Stadt, die perfekte, zu kleine Wohnung, meinen Job, und das aller Wichtigste in meinem Leben… Meinen Mittelpunkt – meine Leute und meine beste Freundin.

Daga springt am Strand in die Luft

@ Daga

Mein erster Gedanke war: Schade, dass ich die Fähigkeiten von Flash nicht besitze. Ich könnte immer noch im Bremen Wohnen und pünktlich zu Feierabend bei meinem Mann in Kiel sein. Der zweite Gedanke war: Moment… Wieso kann mein Mann nicht Flash sein, dann könnten wir beide in Bremen bleiben und er könnte nach Feierabend nach Hause kommen. So fantastisch ist mein Gehirn, wenn es keinen zufriedenstellenden Ausweg finden kann, es überlegt sich Superhelden Geschichten und lebt im Wunderland. Na toll!

Irgendwie haben wir alle bis zu dem Umzugstag geschafft die Tatsache zu verdrängen, dass wir weg ziehen. Mit dem Ergebnis, dass die letzten zwei Wochen pure Folter waren. Und dann waren wir weg.

Im Schockzustand und mit Tunnelblick habe ich es geschafft alles zu überstehen.

Und jetzt fehlt mir der Alltag und der Austausch mit meinen Freunden. Natürlich gibt es Telefone und Skype usw. Aber mal eben Kaffe trinken gehen oder bei meiner besten Freundin vorbeischauen und zusammen was basteln, ist nicht mehr…

Also habe ich alle Systeme runter gefahren und versuche es mit einem Neustart.

Die reichliche Auswahl an dazugehörigen Bremen-Fotos schaut ihr euch am Besten direkt auf Dagas Blog „Mein Kreativraum“ an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.