Asante e.V.: Häkelengel für Kenia

Ihr sucht ein klitzekleines Geschenk, mit dem ihr auch noch ein sinnvolles Frauenprojekt unterstützen könnt? Da haben wir was für euch!

Asante e.V. hat ein Frauenprojekt als Hilfe zur Selbsthilfe entwickelt. Alle die möchten, können dieses Projekt zur Förderung von Schulkindern in Tiwi mit dem Kauf von gehäkelten Engeln unterstützen. Im Juni 2003 gründete Christine Rottland in Bayreuth den Verein „Asante e.V.“. Asante bedeutet in der Landessprache Suaheli „Danke“. Es entstand ein Frauenprojekt, das mit seinem Erlös kenianische Frauen unterstützen soll.

Drei Engel in unterschiedlichen Größen

(c) Asante e.V.

Frauenprojekt

Das Frauenprojekt „Engel für Afrika“ entwickelte sich aus einer Privatinitiative heraus. Frau Rottland half einer jungen Mutter, deren Sohn schwerkrank war. Jedoch war langfristige finanzielle Hilfe erforderlich. Weihnachten war nah und Frau Rottland begann, Engelchen mit Hilfe der jungen Mutter zu häkeln. Die Engelchen wurden von Familienmitgliedern und Freund*innen in Deutschland bestellt, somit konnten mehr Frauen unterstützt werden. Weitere Frauen wurden in das Häkeln von Engelchen eingearbeitet. Viele weitere Infos zu dem Projekt gibt es auf der Website von Asante e.V.

Wo gibt es die Engelchen?

Bestellen könnt ihr die Engel in verschiedenen Varianten und Farben auf der Homepage von Asante e.V. Inzwischen gibt es übrigens auch originelle Postkarten, die ihr dort erwerben könnt!

Viele bunte gehäkelte Engel

(c) Asante e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.