Morgengrün – Schreiben für eine bessere Welt

Ein Mädchen mit braunen Haaren liegt rücklings auf einer grünen Wiese und hält einen grünen Block in ihren Händen. Ihre Augen sind geschlossenen. Neben ihr sieht man das Logo des Schreibwettbwerb Morgengrün.

© sattahipbeach / Shutterstock

Unter dem Titel Morgengrün starten das Umweltbundesamt und das Onlinemagazinb LizzyNet einen bundesweiten Schreibwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene. Gesucht werden Kurzgeschichten oder Gedichte von Nachwuchsautor*innen zwischen 12 und 25 Jahren zu Umweltthemen. Darin können Klimawandel oder Konsumverzicht eine Rolle spielen, Alltagsheld*innen oder Außerirdische zur Weltrettung auf den Plan gerufen oder Technologien erdichtet werden, die unsere Umwelt schützen und bewahren.

Für ein grünes Morgen

Gefragt sind Beiträge, die aufrütteln, zum Nachdenken anregen oder hoffungsvolle Zukunftsszenarien skizzieren. Zwischen unserem Lebensstil und dem Zustand der Umwelt gibt es einen klaren Zusammenhang. Der Wettbewerb möchte junge Menschen anregen, sich stärker mit Natur und Umwelt zu beschäftigen, Ideen für ein grünes Morgen in Worte zu fassen und mit anderen zu teilen.

Und so bist du dabei:

Eingereicht werden können Kurzgeschichten und Gedichte (bis 6.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) per E-Mail an redaktion@lizzynet.de. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 5. Dezember 2018. In der Jury entscheiden die Autorinnen Katja Brandis und Martina Vogl, Martin Stallmann vom Umweltbundesamt und die Literaturwissenschaftlerin Jana Mikota über besonders visionäre und kreative Beiträge. Die Gewinner*innen werden mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 2.000 Euro, sowie Buchpreisen belohnt. Außerdem werden alle Beiträge des Wettbewerbs werden auf LizzyNet veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.