Presse-Pott 08/02

Unsere Pressezusammenfassung für die zweite Augustwoche

Juliana Kálnay (Foto (c) Mathias Prinz)

Pressemitteilung Literaturhaus Bremen 31.07.2018

Prager Literaturstipendium geht 2018 an die Autorin Juliana Kálnay

Ab dem 1. September wird die Preisträgerin via Blog-Tagebuch über ihren Aufenthalt aus der tschechischen Hauptstadt berichten und dort im Rahmen des Festivals „Literatur im Park“ lesen. Juliana Kálnay (Foto: Mathias Prinz) hat mit ihrem 2017 bei Wagenbach erschienenen Buch „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“ ein hochgelobtes Romandebüt vorgelegt, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Juliana Kálnay wuchs in Köln und Málaga als Tochter argentinischer Eltern auf. Sie studierte Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim und lebt heute in Kiel. Aktuell hat die Schriftstellerin die Übersetzung ihres ersten Romans in die spanische Sprache fertig gestellt. Mehr

______________________________________

Pressemitteilung der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Bremen 30.07.2018

Förderung von kulturellen Angeboten für pflegende Angehörige

Ab sofort beginnt das Einsendeverfahren für Interessenbekundungen mit dem Ziel, kulturelle Angebote speziell für pflegende Angehörige im Land Bremen zu schaffen. Bis zum 20. September 2018 können Anträge auf Projektförderung bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport eingereicht werden …. „Mit der Förderung kultureller Angebote aus dem Fonds für Innovationsförderung und Strukturverbesserung sollen neue Wege insbesondere in der kulturellen Teilhabe pflegender Angehöriger und pflegebedürftiger Menschen geschaffen werden“, so die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Anja Stahmann, die auf eine breite Beteiligung der Kultureinrichtungen im Land Bremen hofft. Mehr

__________________________________________________

Pressemitteilung der Senatorin für Kinder und Bildung, Bremen 02.08.2018

Kunstinstallation am Denkort Bunker Valentin

Eröffnung „Herz Schlag rau“ mit Künstlerin Angelika Sinn

Der Denkort Bunker Valentin ist nicht nur ein Erinnerungsort sondern auch ein Ort, der Anlass für vielfältige kulturelle Auseinandersetzungen bietet. So erleben Besucherinnen und Besucher der Gedenk- und Dokumentationsstätte vom 5. August bis zum 9. September die Installation „Herz schlag rau“ der Bremer Künstlerin Angelika Sinn… Mehr

___________________________________________________

Pressemitteilung von TERRE DES FEMMES Berlin 24.07.2018

Anstieg weiblicher Genitalverstümmelung in Deutschland: Neue Dunkelzifferstatistik – zum ersten Mal mit Aufschlüsselung nach Bundesländern 

Wie auch in den letzten Jahren stieg 2018 die Anzahl von Mädchen und Frauen, die in Deutschland von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen sind. Nach aktuellen Hochrechnungen von TERRE DES FEMMES wird die Zahl derzeit auf knapp 65.000 Mädchen und Frauen geschätzt, die FGM erfahren haben. Darüber hinaus sind mindestens 15.500 Mädchen gefährdet einer Genitalverstümmelung unterzogen zu werden. Dies bedeutet einen Anstieg der Betroffenen um rund 12 Prozent und der gefährdeten Mädchen um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Dunkelzifferstatistik, welche die Frauenrechtsorganisation bereits seit 1998 veröffentlicht, erscheint dieses Jahr zum ersten Mal auch mit einer Aufschlüsselung der von weiblicher Genitalverstümmelung Betroffenen und Gefährdeten nach Bundesländern. … Mehr

Detaillierte Statistik inklusive der Aufschlüsselung nach Bundesländern (PDF-Datei) mit Erklärungen zur Berechnung.

___________________________________________________

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.