Presse-Pott am 02.09.2019

– Die genderpolitische Woche  –

Begeisterung in der Redaktion: Aufgrund der großen Nachfrage wird es 3 weitere Vorstellungen von „Mütter“ geben – Kartenvorverkauf ab 31.08.2019

3x mehr „Mütter“ für Bremen!Aufgrund der großen Nachfrage geben wir drei Zusatzvorstellungen von „Mütter“ am 21., 22….

Gepostet von Theater Bremen am Donnerstag, 29. August 2019


#Wahlergebnisse:

taz, 31.08.2019

Die AfD ist eine Männerpartei, ihre Programmatik ist in weiten Teilen antifeministisch und frauenfeindlich

„… Ostdeutsche Politikerinnen wie Angela Merkel, Manuela Schwesig, Katrin Göring-Eckardt, Sarah Wagenknecht oder Katja Kipping stehen heute an der Spitze ihrer Parteien und Bundestagsfraktionen. Sie sind gleichzeitig die Hassfiguren der neuen Rechten….“ Mehr


Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, 29.08.2019

Demnächst mehr Sicherheit und Schutz der Gesundheit für drogenabhängige Frauen?

Senatorin Claudia Bernhard spricht sich für einen Drogenkonsumraum am Hauptbahnhof aus

„… Alle Befragten aus Bremen (hierunter Experten*innen, Vertreter*innen der Bremer Suchthilfe-Träger, Polizeibeamte*innen und Drogenkonsumierende) formulieren einen dringenden Bedarf für einen Drogenkonsumraum in Bremen. Die Befragten erwarten, dass dadurch Infektionen, Überdosierungen und Drogentodesfälle verhindert.“ Mehr


Greta Thunberg (c) bei Fridays for Future, Berlin 19.07.2019

Pinkstinks, 27.08.2019

Die Zeiten gendern sich! –  Männer, die auf Greta schimpfen

„… Die Schnittmenge zwischen der Leugnung des Klimawandels und nationalistischen bis faschistischem Gedankengut ist nicht zufällig so groß. Leuten, die sich für „Greta stinkt“ begeistern, gefällt auch „Danke Merkel“, „Volksverräter“, „Lügenpresse“ und „Umvolkung“. Zur Erinnerung: Das sind diejenigen, die für Frauenrechte eintreten , indem sie Schilder mit der Aufschrift „Liebe Gutmensch_innen. Ihr habt sie eingeladen. Also Beine breit für Weltoffenheit“ vor sich hertragen….“ Mehr


Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), 29.08.2019

Krankenkassen in Bremen fördern kommunale Präventionsangebote für benachteiligte Menschen

„…Gefördert werden insbesondere gesundheitsförderliche Projekte für Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen, ältere Menschen sowie Kinder und Jugendliche aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien. …“ PM Programmbüro Prävention-29.08.2019


Bremer Frauenausschuss – Frauenrat Bremen

Demnächst gibt es vom Bremer Frauenausschuss ein Newsletter!

Wer abonnieren will: andrea.buchelt@bremer-frauenausschuss.de
www.bremer-frauenausschuss.de


die frauenseitenredaktion / Ricarda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.