Presse-Pott am 11.5.2020

Auch diese Woche haben wir euch wieder die wichtigsten, feministischen Infos und News zusammengetragen. Viel Spaß!

Im Tweet der Woche sind wir ganz bei den #coronaeltern

 

#gemeinsamstark in der Krise

Unter dem Motto #gemeinsamstark ruft das Müttergenesungswerk zu Spenden auf. zum 70. Jubiläum die Alltagsheldi*innen unserer Familien. Auch ohne die traditionelle Haus- und Straßensammlung, die normalerweise rund um den Muttertag stattfindet, setzt sich die Organisation so engagiert für unsere Alltagsheld*innen in der Familie ein. Hier geht’s zur Aktion.

Wie gut funktionieren Online-Veranstaltungen???

Mit oder ohne Anmeldung? Mit und ohne Chat? Hier: drei zur Auswahl und zum Ausprobieren!
Heute, 11.05. Online-Tag der offenen Tür bei belladonna
Di. 12.05.  Der Pinke Pudel wird online verliehen
Mi. 13.05.  Virtuelles Meet-up bei Digital Media Women Bremen: In and out of balance

 

„So sieht ein Protest gegen häusliche Gewalt aus – mit social Distancing“

Britische Frauenhäuser sind am Limit; Huffpost und Guardian berichten darüber und hegen die Hoffnung, dass auch nach Corona-Zeiten das Bewusstsein für häusliche Gewalt wach bleibt.

Bremen schafft als erstes Bundesland konkrete Regelungen für Gemeinschaftsunterkünfte

In der Senatssitzung vom 5. Mai wurde eine Aktualisierung der „Verordnung zum Schutz vor Neuinfektion

Senatorin Claudia Bernhard

(c) Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz

en mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ verabschiedet. Demnach müssen auch Geflüchtete, Saisonarbeitskräfte, Wohnungs- und Obdachlose in den ihnen zur Verfügung gestellten Unterkünften die Möglichkeit haben, einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einhalten zu können. Damit geht eine Begrenzung der Personenzahl in den genannten Einrichtungen einher. Die beteiligten Institutionen sind jetzt gefordert, die Regelungen in ihren jeweiligen Einrichtungen umzusetzen.

Dazu Senatorin Claudia Bernhard: „Wir schaffen in Bremen als erstes Bundesland eine solch konkrete Regelung. Die allgemeingültigen Abstandsregeln sind damit auch für Gemeinschaftsunterkünfte festgeschrieben. Und das ist gut so.“

Die akuellen Bestimmungen zum Coronavirus könnt ihr hier nachlesen.

 

„Migrantische Expertinnen sind unverzichtbar“

Zu der Tatsache, dass migrantische Expertinnen vor allem in Zeiten der Pandemie unverzichbar sind, hat das Missy Magazin einen Artikel veröffentlicht. Am Beispiel des Chemnitzer Frauenzentrums „Lila Villa“ wird aufgezeigt, welche zentrale Rolle Helferinnen mit eigener Migrationsgeschichte vor allem jetzt zukommt.

Rollenbilder machen was mit uns

Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Am 5. Mai war der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Wie sich die Situation für Menschen mit Behinderungen während der Corona-Pandemie verschlimmert hat zeigt dieses Video der Organisation „UNgehindert“.

 

Diskriminierendes Gerichtsurteil in den USA

In den USA gab es laut der FAZ einen herben Rückschlag für die Gleichberechtigung im Fußball. Dort haben Fußballfrauen dagegen geklagt, dass sie weniger Geld bekommen als ihr männlichen Kollegen obwohl sie erfolgreicher sind. Und verloren. Wir sind fassungslos!

 

Silber für die EMMA

Außerdem gratulieren wir unseren feministischen Kolleginnen der EMMA! Sie haben für ihre Auszeichnung des „Sexist Man Alive“, für den 2019 der Rapper Kollegah ausgezeichnet wurde, Silber bei den renommierten New York Festivals Advertising-Awards gewonnen. Hier das wunderbare Video dazu:

Redaktion frauenseiten Ricarda, Pia, Irene und Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.