Presse-Pott am 18.03.2019

Unsere Pressezusammenfassung zum #EqualPayDay am 18.03.2019

EPD BPW (c) Inga Haar

Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. März 2019

WERTSACHE Arbeit

#EqualPayDay2019
Fair ist, wenn Gleiches gleich bewertet wird – das gilt auch und vor allem für die Entlohnung von Arbeit. Unter dem Motto WERTSACHE Arbeit wollen wir im Kampagnenjahr 2019 über den Wert und die Bewertung von männlicher und weiblicher Erwerbsarbeit aufklären, zur Diskussion anregen und zeigen: Lohngerechtigkeit ist möglich, wenn wir bei der Bewertung von Arbeit die gleichen Maßstäbe ansetzen – für Mann und Frau! … Mehr

Veranstaltung  „Bekommen Sie, was Sie verdienen?“ – Equal Pay Day: Wertsache Arbeit  am 18.3.19

________________________

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, 14.03.2019

Frauen verdienen ein Fünftel weniger als Männer

Senatorin Stahmann: Familienarbeit steht Erwerbseinkommen entgegen
21 Prozent – so groß ist der Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern in der Bundesrepublik im Jahr 2018. Seit dem Jahr 2006 hat er damit lediglich um zwei Prozentpunkte abgenommen…. Mehr

_________________________

Aktion BVG-Frauenticket, 18.03.2019

Mind the Pay Gap*

Deutschland ist mit der Gleichstellung später dran als so mancher Schienenersatzverkehr: Seit 70 Jahren fordert unser Grundgesetz die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Aber Frauen in Deutschland verdienen im Schnitt immer noch weniger als Männer.Mehr

Am 18.03.2019 zahlen Frauen – leider nur in Berlin – 21% weniger in den ÖPNV.

_________________________

(c) belladonna e. V.

belladonna – Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V., 14.03.2019

Das neue belladonna Programm ist jetzt in Print und auch online erhältlich:

Veranstaltungskalender

Belladonna ist Bremer Frauenprojekt des Jahres 2019: Pressemitteilung belladonna Bremen März 2019

__________________________

Antje Grotheer (c) SPD-Fraktion Bremen

SPD-Fraktion Land Bremen, 11.03.2019

SPD-Fraktion schlägt Antje Grotheer als erste Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft vor

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion hat heute Antje Grotheer für das Amt der Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft vorgeschlagen. 24 von 26 anwesenden Abgeordneten votierten für sie. … Grotheer würde – vorausgesetzt, sie erhält im Landtag das entsprechende Votum – dem vor fast genau einem Monat verstorbenen Christian Weber nachfolgen. Sie wäre die erste Frau an der Spitze der Bremischen Bürgerschaft…. Mehr

___________________________

Deutsches Ärzteblatt, 11.03.2019

Studie zu Schwangerschafts­abbrüchen teuerste Untersuchung des Ministeriums seit Langem

Die von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) geplante und vom Bundeskabinett bewilligte Studie zu den psychischen Folgen von Schwangerschafts­abbrüchen würde mit einem Etat von fünf Millionen Euro der teuerste Forschungsauftrag des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums der vergangenen zehn Jahre.

Das geht aus einer Aufstellung für den Haushaltsausschuss des Bundestags hervor, über die der Spiegel berichtete. … Der mögliche Erkenntniswert der Arbeitsstudie ist heftig umstritten … Mehr

____________________________

Universität Kassel, März 2019

Studie zur Migrationsforschung

… Als Teil meiner Doktorarbeit untersuche ich die Probleme, denen viele hochqualifizierte Migrantinnen, wie ich selbst, vor als auch nach ihrer Immigration nach Deutschland gegenüberstehen.
Sind Sie akademisch qualifiziert und der Liebe wegen nach Deutschland einwandert? Dann füllen Sie bitte diese kurze Umfrage aus und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Migrationsforschung und der Aufdeckung wichtiger Problemfelder und Lösungsansätze für eine bedeutende, aber bislang wenig beachtete Gruppe hochqualifizierter Migrantinnen….
Mehr Information: Brief: Studie zur Migrationsforschung

Umfrage deutsch
Umfrage englisch

______________________

Gunda-Werner-Institut, März 2019

Neue feministische Podcastreihe

… Wir laden Sie und Euch herzlich ein mit unserer neuen Podcastreihe Feminismus Backstage hinter feministische Kulissen zu blicken. Unsere erste hitzige Diskussion drehte sich um den 8. März, der in Berlin zum offiziellen Feiertag erklärt wurde.  Während Internationale Frauen*kämpfe in Berlin geadelt werden, kämpfen Kolleg*innen in Europa buchstäblich um ihre Existenz. Gegen diese Ausschlüsse arbeiten wir an – gemeinsam mit Andrea Petö, Professorin für Gender Studies in Budapest. Am 14.3. um 19 Uhr hält sie die Erste GWI-Lecture: „Kampf gegen die Demokratie“.

________________________

Die frauenseitenredaktion

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.