Presse-Pott am 30.09.2019

– Die genderpolitische Woche  –

(c) Steve Marmel

28. September war Safe Abortion Day. Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung meint: „Schwangerschafts-Abbruch raus aus dem Strafgesetzbuch! Streicht §218 und §219a.“

In den USA steigt derweil die Anzahl von Verletzungen durch selbst durchgeführten Schwangerschaftsabbrüche: „Im Patriarchat existieren Frauen nur im Dienste der Männer und der Reproduktion.“ Am 23. September berichtete der US-Gesundheitsminister der UN-Vollversammlung, dass „Schwangerschaftsabbrüche nicht zu den Menschenrechten gehören“.
DIe New York Times schreibt Gerade wurde es in Amerika schwieriger, Schwangerschaften zu verhindern.


Zusammenhang zwischen der Klimakrise und Sexismus

Bärbel Reimann ist Stellvertreterin der Landesbeauftragten für Frauen in Bremen. Im Interview mit der taz erklärt sie warum die Klimapolitik gleichstellungsorientierter werden muss Mehr.
Damit bekräftigt sie die Position von Ex-Präsidentin der Republik Irland und ehemalige UN-Hochkommissarin für Menschenrechte Mary Robinson, die sagt: „Klimawandel ist ein männergemachtes Problem – und braucht eine feministische Lösung


BMFSFJ, 27.09,2019

Neues Online-Tool misst Familienfreundlichkeit von Unternehmen

Ziel des Fortschrittsindex ist es, Familienfreundlichkeit in den Unternehmen konkret zu verankern…Mehr


AWI-Direktorin Prof. Dr. Antje Boetius / Foto: Kerstin Rolfes

buten un binnen, 23.09.2019

Bundesverdienstkreuz für Klimaforscherin Boetius

Die Meeresbiologin ist Professorin an der Universität Bremen. Seit November 2017 leitet sie das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven…. Mehr

Bremens Bürgermeister gratuliert Professorin Boetius zur Verleihung des Bundesverdienstordens Mehr


Im Netz – und Außerhalb – politisch aktive Frauen werden zur Zielscheibe: Jetzt wird es thematisiert

Margreth Lünenborg schreibt über die Frage, warum Beleidigungen wie die von Renate Künast vor allem Frauen betreffen… Mehr taz, 26.09.2019
Auch Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth wird nach eigener Aussage immer wieder bedroht Mehr Tagesspiegel, 27.09.2019

Im Britischen Parlament werden weibliche Abgeordnete, die einem ungeordneten Brexit entgegentreten gezielte Angriffe und Todesdrohungen ausgesetzt. „Humbug“ nannte das Premierminister Johnson, und musste sich am nächsten Tag entschuldigen und Maßnahmen zu deren Sicherheit versprechen. Man glaubt ihm eher das „Humbug“ Mehr

Aber nicht nur bekannte Politikerinnen müssen Gewaltandrohungen aushalten. An der Basis werden Frauen und Mädchen am ehesten Ziel von Attacken wie in diesem Interview nach zu lesen ist, Bento, 28.09.2019


Foto: Mattel

Genderneutrale Puppen: Mattel wagt den Vorstoß

Mattel lädt damit nach eigenen Aussagen „alle Kinder zum Spielen“ ein…. Mehr  Spielpunkt, 25.09.2019


Pinkstinks, 26.09.2019

Pinkstinks-Studie rät: Werberat muss bekannter werden

Mit der App „Werbemelder.in“ sammelte die Hamburger Organisation Pinkstinks zwei Jahre lang Daten zu sexistischer Werbung in Deutschland. Jetzt liegt die Analyse als attraktive Broschüre vor … Mehr


(c) Indian Women Blog

Das Gute zum Schluss: School of Justice

Indische Mädchen, die in die Prostitution verkauft wurden steuern heute ein Jurastudium an – mit ganz klarem Ziel… Mehr


Die frauenseitenredaktion / Ricarda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.