Presse-Pott am 4. Februar 2019

Unsere Pressezusammenfassung am 4. Februar 2019

ZGF, 31.01.2019

Internationaler Frauentag 2019: Veranstaltungen gesucht!

Veranstalterinnen und Veranstalter können Termine für Mitte Februar bis Mitte März eintragen
Anders als in den vergangenen Jahren ist der Kalender in diesem Jahr komplett digital und gibt einen Überblick über das gesamte Land Bremen. Vorträge, Diskussionen, Demo, Lesungen zum 8. März: Institutionen, Einrichtungen und Initiativen sind aufgerufen, ihre Veranstaltung zum Weltfrauentag auf dem Portal einzugeben.

Sie können dies bis zum 10. Februar tun, anschließend wird der Kalender freigeschaltet.
Alle weiteren Informationen erhalten Interessierte direkt auf der Internetseite weltfrauentag-bremen.de

______________________________

ARD, 03.02.2019

Anne Will: Recht auf Leben und Selbstbestimmung – die neue Debatte über Abtreibungen

Seit Monaten diskutiert die Große Koalition über das umstrittene sogenannte „Werbeverbot“ für Schwangerschaftsabbrüche, den Paragrafen 219a. Ausgelöst hatte die Debatte die Ärztin Kristina Hänel, die wegen unerlaubter Werbung verurteilt wurde Mehr
_______________________________

Bremer Fußball-Verband e. V. 30.11.2018

BFV startet Leadership-Programm „Vielfalt in Gremien – Frauen im Fußball“

Im Feburar 2019 startet der Bremer Fußball-Verband (BFV) erstmals das Leadership-Programm „Vielfalt in Gremien – Frauen im Fußball“. Damit will der BFV ehrenamtlich tätige Frauen im Fußball für die Übernahme zukünftiger Führungsaufgaben in den Gremien von Vereinen und/oder dem Verband vorbereiten, motivieren und qualifizieren. Noch gibt es freie Plätze. … Mehr

08.02.2019 um 18:00 Uhr: Senatorin Stahmann spricht ein Grußwort anl. des offiziellen Starts des
BFV-Leadership-Programms für Frauen im Weser-Stadion, Franz-Böhmert-Straße 1.

08. bis 09. Februar 2019 – Auftaktveranstaltung und Trainingsmodul 1

________________________________

ZDF, 31.01.2019

Parité-Gesetz Brandenburg beschließt Frauenquote bei Wahlen

Als erstes Bundesland hat Brandenburg am Donnerstag ein Parité-Gesetz verabschiedet. Künftig stehen gleich viele Frauen und Männer auf den Landeslisten der Parteien. … Mehr

Siehe auch dazu: Deutscher Juristinnenbund Brandenburg schreibt Geschichte: Erstes Paritätsgesetz der Bundesrepublik
Landtag Brandenburg Parlamentspräsidentin Britta Stark: “Paritégesetz ist ein großer Sieg für die Demokratie”
SZ, 01.02.2019 Die Gleichberechtigung von Frauen gehört ins Herz der Demokratie

_________________________________

Die Senatorin für Wissenschaft, 29.01.2019

„Zeichen für die Wissenschaftsfreiheit“: Land Bremen legt Stipendienprogramm für ausländische geflüchtete und gefährdete Nachwuchswissenschaftler*innen auf

Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Bremen legt ein eigenes Förderprogramm für ausländische geflüchtete und gefährdete Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf. Es wird von der Universität Bremen verwaltet. Das Land Bremen stellt dafür bis zu 130.000 Euro im Jahr zur Verfügung. … Mehr

_________________________________

Literaturhaus Bremen, 12.01.2019

Jetzt bewerben: Literaturstipendien ausgeschrieben

Tapetenwechsel“ – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch
Das Förderprogramm „Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch“ ist eine Form der Schriftstellerförderung, die es Autorinnen und Autoren aus Deutschland ermöglicht, sich während eines Aufenthalts in Tschechien ganz ihren künstlerischen Tätigkeiten zu widmen. … Mehr

__________________________________

IQWiG, 31.01.2019

IQWiG unterstützt erstmals Fachgesellschaften bei neuer S3-Leitlinie

Evidenz zu vaginaler („natürlicher“) Geburt recherchiert und bewertet / Leitliniengruppe schätzt die hohe Qualität der Berichte

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) unterstützt erstmals Fachgesellschaften bei der Erstellung einer interdisziplinären S3-Leitlinie. Dafür hat das Institut Studien zu verschiedenen Fragen rund um das Thema „Vaginale Geburt“ recherchiert, bewertet und in insgesamt acht Evidenzberichten dargestellt. Auf dieser Grundlage erarbeitet eine Leitliniengruppe (DGGG) sowie für Hebammenwissenschaft (DGHWi) nun Empfehlungen für die neue S3-Leitlinie „Vaginale Geburt am Termin“ (umgangssprachlich als „natürliche“ Geburt in Abgrenzung zur Entbindung mit Kaiserschnitt bezeichnet). Auch angesichts einer wachsenden Zahl von Kaiserschnitten soll die neue S3-Leitlinie medizinischem Fachpersonal künftig mehr Orientierung und Sicherheit in Hinblick auf ihre Entscheidungs- und Handlungsoptionen geben. Die Leitliniengruppe lobt die hohe Qualität der IQWiG-Berichte. …. Mehr. (= IQWIG unterstützt jetzt Leitlinie zur Natürlichen Geburt.)

________________________

Die frauenseitenredaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.