Presse-Pott am Montag 26.11.2018

Unsere Pressezusammenfassung der Woche am 26.11.2018

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

Festveranstaltung: Wählen, wagen, winnen – 100 Jahre Frauenwahlrecht am 30.11.2018

Der November 1918 gilt als Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland. Am 12. November 1918 gab der Rat der Volksbeauftragten eine Wahlrechtsreform bekannt, die auch das passive und aktive Wahlrecht für Frauen vorsah. Am 30. November 1918 wurde das Frauenwahlrecht in der Verordnung über die Wahl zur verfassunggebenden deutschen Nationalversammlung rechtlich verankert. „Ohne diesen hart erkämpften Erfolg wäre Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Frauen nicht möglich gewesen“, so die Bremer DGB-Vorsitzende Annette Düring… Mehr … Ort: Bremische Bürgerschaft, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich: bremen@dgb.de.

_________________________________

Deutscher Frauenrat, 23.11.2018

Gewalt gegen Frauen nachhaltig bekämpfen

Gewalt gegen Frauen ist ein ungelöstes Problem: Wir fordern von der Bundesregierung jetzt wirksame und nachhaltige Strategien zur Prävention und Bekämpfung

Der Deutsche Frauenrat fordert die Bundesregierung anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt an Frauen am 25. November auf, die Istanbul-Konvention zur „Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ zügig und zielgerichtet umzusetzen.

Die seit Februar 2018 bindende Istanbul-Konvention verpflichtet die Bundesregierung über einzelne Projekte und Maßnahmen hinaus, bundesweit wirksame und nachhaltige Strategien zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen zu entwickeln …. Mehr

__________________________________

Senatskanzlei Bremen, 23.11.2018

#schweigenbrechen: Bürgermeister Carsten Sieling unterstützt Mitmachaktion des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“

Bürgermeister Sieling hält einen Schild hoch mit der Aufschrift "Hilfetelefon" -Gewalt gegen Frauen

Bürgermeister Carsten Sieling unterstützt die Mitmachaktion „Wir brechen das Schweigen“ des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ © Hilfetelefon

Am 25. November 2018 ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Beim Thema Gewalt gegen Frauen wird noch immer vielfach weggesehen. Nicht nachgefragt und nicht hingehört. Und dass das Thema in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger gebracht werden muss, zeigen aktuelle Zahlen: Jede 3. Frau in Deutschland ist von sexueller und/oder körperlicher Gewalt betroffen …. Mehr

________________________

TERRE DES FEMMES, 23.11.2018

#esistnichtallesrosarot (c) Martin Funck

Erfolgreicher Auftakt der TERRE DES FEMMES-Mädchenschutzkampagne

Zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am 25. November: Erfolgreicher Auftakt der TERRE DES FEMMES-Mädchenschutzkampagne „Jetzt Mädchen stärken! – #esistnichtallesrosarot!“ am 22. November 2018 am Brandenburger Tor

… Mit einer aussagekräftigen Inszenierung am 22. November vor dem Brandenburger Tor wurden die Missstände aufgezeigt, denen Mädchen täglich ausgesetzt sind … TERRE DES FEMMES-Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle prangerte in einer bewegenden Rede an, dass im letzten Jahr 13.539 Kinder in Deutschland sexuelle Gewalttaten erlitten. Etwa 75 Prozent der betroffenen Kinder sind Mädchen. … Mehr

_________________________

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, 23.11.2018

Senatorin Stahmann fordert Rechtsanspruch auf einen Platz im Frauenhaus

Zahl der angezeigten Gewalttaten in der Partnerschaft steigt

„Das häusliche Umfeld ist einer der gefährlichsten Orte für Frauen in Deutschland. Jedes Jahr verlieren in Deutschland rund 150 Frauen ihr Leben durch ihren aktuellen oder den früheren Lebenspartner, die Zahl der Mordversuche liegt zweimal so hoch. Unsere Gesellschaft ist gefordert, den Schutz von Frauen vor Gewalt deutlich auszubauen.“ … Mehr

_______________________________

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, 20.11.2018

Einladung zur Ausstellungseröffnung: „Blick.Art“: Fotografien von Regina Contzen in der ZGF

Die Fotografie "Wandwerk" der Künstlerin Regina Contzen, die Teil der Werkschau Blick.Art in der ZGF ist. Es zeigt eine leicht heruntergekommene Wand, die zum größten Teil blau ist. An einigen Stellen ist die Farbe jedoch abgeblättert. Andere Stellen sind gelb.

Wandwerk (c) Regina Contzen

Neue Blickwinkel auf die Natur ermöglicht die Werkschau „Blick.Art“ der Künstlerin Regina Contzen, die am Mittwoch, 28. November 2018, in der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) in der Knochenhauerstraße 20-25 eröffnet wird. Die Fotografin setzt in ihren überwiegend seriellen Arbeiten Ordnung und Chaos in spannende Kontraste…. Mehr

______________________

Die frauenseitenredaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.