Pressepott am 16.11.2020

Eine Woman-of-Color wird die nächste Vizepräsidentin der USA: Kamala Harris setzt ein Beispiel für viele zukünftige Generationen – und auch jetzt werden so viele Women-of-Color wie noch nie in den US-Congress ziehen. Währenddessen wird in Mexiko gegen die Welle an Femiziden demonstriert, mit einem gewaltsamen Ende in Cancún. Auch die Studien aus Deutschland zu Gewalt in Partnerschaften zeigen negative Ergebnisse. Das und vieles mehr erfahrt ihr hier.

Kamala die Erste

Die USA haben erstmals in der Geschichte eine gewählte Vize-Präsidentin: Kamala Devi Harris. Sie ist gleich in dreifacher Hinsicht die Erste: als Frau, als Woman of Color und als Person mit indischen Wurzeln. Warum diese Wahl außerdem noch Grund zur Freude ist, könnt ihr hier lesen. Allerdings ist auch Skepsis angebracht hinsichtlich ihrer politischen Agenda.

Proteste gegen Femizide in Cancún enden mit Schüssen

In der mexikanischen Stadt Cancún schoss die Polizei am Montag den 09. November zwei Journalisten an, so der Guardian. Laut der mexikanischen Polizei handelte es sich dabei um Warnschüsse, um die Demonstranten davon abzuhalten in die Stadthalle einzudringen. Die Demonstranten protestierten am Montag gegen die „femicide crisis“. Hiermit ist der Anstieg an Morden an Frauen und Mädchen in der Region gemeint. Auslöser für die Demonstration war der Fund des zerstückelten Körpers einer 20-jährigen Frau, welche seit mehreren Tagen als vermisst galt. In Folge der gewaltsamen Reaktion der Polizei wurden, außer den beiden angeschossenen Journalisten, zwei weitere Journalisten verletzt. Acht Demonstranten wurden festgenommen, berichtet der Guardian.

Kontroverse wegen der Mary Wollstonecraft Statue in London

Sie ist neu und sie ist nackt: Am Dienstag den 10.11.2020 wurde die Statue in Ehren von Mary Wollstonecraft enthüllt. Sie steht in Newington Green in London, nahe einer der Schulen, die Wollstonecraft gegründet hat. Mary Wollstonecraft gilt als eine Pionierin des Feminismus. Weiterführend wird sie auch „Mother of feminism“ genannt. Dieser Titel entstand durch Wollstonecrafts Einsatz für die Frauenrechte im 18. Jahrhundert als Autorin und ihren Aktivismus für die Eröffnung von Mädchenschulen. Die Statue zu ihren Ehren zeigt eine nackte Frau aus versilbertem Bronze, die aus einer abstrakten Masse hervorragt. Das Kunstwerk wurde von der britischen Künstlerin Maggi Hambling designt und stößt nun aufgrund seiner Darstellung auf Kritik: Die Darstellung sei zu unpersönlich, zu generalisierend, ist die Hauptkritik.

So vergleicht feministische Autorin Caitlin Moran, Frau der Woche 2016, die Statue mit Darstellungen von männlichen Persönlichkeiten, zu deren Ehren ebenfalls keine nackten Damen und Herren errichtet wurden. Egal ob die eigene Meinung zu der Statue nun negativ oder positiv ist, stellt sie eine wichtige Feministin der britischen Geschichte dar.

Studie zur Gewalt in Partnerschaften

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und der Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch, haben eine neue Studie zur Gewalt in Partnerschaften vorgestellt. Danach bleibt die sogenannte häusliche Gewalt auch 2019 auf hohem Niveau. Weiterhin sind vor allem Frauen Opfer, nämlich zu 81 Prozent. Und fast jeden dritten Tag wird ein Frau in Deutschland von ihrem Partner oder ehemaligen Partner getötet. Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, am 25. November, heißt es daher: „Wir brechen das Schweigen“.

OMAS GEGEN RECHTS bekommen den Paul-Spiegel Preis 2020 verliehen

Der aktivistischen Fraueninitiative OMAS GEGEN RECHTS wird dieses Jahr der Paul-Spiegel Preis vom Zentralrat der Juden verliehen. Anfangs wurde die Initiative 2017 in Wien gegründet. Die Idee breitete sich in Österreich und Deutschland aus, wo ebenfalls Gruppen gegründet wurden. Zudem besteht die Initiative aus vorwiegend älteren Frauen, die sich gegen Rassismus und Sexismus sowie für die Demokratie einsetzten, berichten sie. Nun werden sie dank ihres Einsatzes mit dem Preis ausgezeichnet.

Wird es 2020 einen Goldenen Zaunpfahl geben?

Ja, aber anders! – Mit Online-Abstimmung und virtueller Preisverleihung wird der Goldene Zaunpfahl in 2020 zu einem Digital-Event. Am 16. November 2020 startet die öffentliche Online-Abstimmung zum Goldenen Zaunpfahl 2020. Helft uns, die engen Rollenvorbilder und Folgen des Gender Marketing aufzuzeigen!

Ungenaue Algorithmen: Google stufte Impfforscherin zur „Ehefrau“ herab

Die Medizinerin Özlem Türeci ist maßgeblich für die Entwicklung eines möglichen Corona-Impfstoffs verantwortlich. Die Google-Suche machte aus der Top-Forscherin jedoch eine „Ehefrau von“. Dabei ist Özlem Türeci eine anerkannte Krebsforscherin mit zwanzigjähriger Berufserfahrung. Die Tochter eines türkischen Arztes leitet die Abteilung für Klinische Entwicklung bei Biontech, ist Vorsitzende eines Forschungs-Spitzenclusters des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie Präsidentin von CIMT, dem größten europäischen Verband für Krebsimmuntherapie.

Bremen News

Galaktische Reise rund um Female Empowerment

Up we go! Bremerin Claudia Kessler, CEO Die Astronautin GmbH trifft sich am Mittwoch, 18.11.20 mit den Digital Media Women zum besonderen Online-Talk. Alle sind eingeladen. Die Luft- und Raumfahrtingenieurin hat vor vier Jahren die Stiftung Erste deutsche Astronautin ins Leben gerufen, mit dem Ziel, eine Deutsche zur Internationalen Raumstation zu schicken. Doch der Plan bleibt schwierig – denn die „Auswahlkriterien sind von Männern gemacht“, so Kessler.

Viele Menschen brauchen eine/n, die/der ihnen zur Seite steht

Das neu gegründete Netzwerk Bremer Patenschaften veröffentlicht einen Überblick über Bremer Patenschaftsprojekte: Der Wegweiser Engagiert in Patenschaftsprojekten stellt 19 Möglichkeiten vor, sich in Bremen als Patin oder Pate zu engagieren.

Sarah H., Irene, Glenys

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.