Runder Tisch „Eine andere Ökonomie“

An einem Runden Tisch sollen Ideen und bereits bestehende Projekte zum Thema „Eine andere Ökonomie“ zusammenfinden, um Möglichkeiten des Miteinanders auszuloten. Dazu sind alle interessierten und engagierten Menschen am Donnerstag, 01. Oktober um 20 Uhr in der Martin-Luther-Gemeinde in Bremen-Findorff herzlich eingeladen; Veranstalter ist der Wirtschaftsring ROLAND-Regional.

Ein wesentliches Merkmal der heutigen Welt ist die zerstörerische Konkurrenz, das Gegeneinander. Es gibt unter diesem Aspekt eine Vielzahl von Organisationen, Initiativen und auch Einzelpersonen, die die Dinge verändern oder Alternativen entwickeln oder auch unter den gegebenen Bedingungen nur überleben wollen. Alle sind herzlich eingeladen, sich darüber am 01. Oktober um 20 Uhr in der Martin-Luther-Gemeinde, Raum 4, Neukirchstraße 89, 28215 Bremen auszutauschen.

Zentrale Fragen des Abends werden sein: Wo gibt es Überlappungen, wo kann Zusammenarbeit sinnvoll sein, wie kann solch ein Netzwerk alle stärken? Unterschiedliche Auffassungen hierzu sind willkommen, eine Bewertung der jeweiligen Ansätze im Sinne von richtig oder falsch ist nicht das Ziel. Ausgangsbasis für die Veranstaltung sind deshalb auch nicht die Grundsätze von ROLAND-Regional, ROLAND lädt nur ein.

ROLAND-Regional Wirtschaftsring e.V. strebt eine Welt des Miteinanders an, wozu nicht mehr bloß ein zinsfreies Verrechnungssystem (ROLAND) gehört, sondern es zentral um eine konkurrenzfreie und sichere Versorgung der Menschen geht.

Zusatzinfo zu ROLAND-Regional Wirtschaftsring:

ROLAND wurde 2001 in Bremen gegründet. Der Ausgangspunkt war die Zinskritik z.B. von Gesell, Creutz, Kennedy oder Lietaer. Insofern war ROLAND ein Regionalgeld, das komplementär den Euro ergänzen sollte. Durch ihn sollte die Wertschöpfung in der Region bleiben, eine Umverteilung des Vermögens von unten nach oben durch den Zins sollte nicht möglich sein, das Wirtschaften nachhaltig erfolgen. Angesichts des sich ausbreitenden Niedriglohnsektors, der Konkurrenz, wie wir sie bei dem Umgang mit der Landwirtschaft erleben oder die Finanzkrise mit seinen Folgen, die den Euro in Frage stellen, reicht es nicht aus ein Regionalgeld daneben zu stellen. ROLAND ist ein Verrechnungssystem, in dem die Mitglieder bei ihren Entscheidungen die Frage stellen: Was ist für alle das Beste.

Weitere Informationen gibt es auch unter: www.roland-regional.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.