Über 70 Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, 06.02.2020

Logo Internationaler Frauentag 2020 mit dem Motto Besseres Klima für Frauen*

(c) Weltfrauentag Bremen 2020

Über 70 Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag im Land Bremen

Initiativen, Einrichtungen und Frauenorganisationen richten in den kommenden Wochen ihren Blick auf die Frauen*: Einen Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag am 8. März gibt jetzt der von der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) herausgegebene Veranstaltungskalender im Netz, der seit heute (Donnerstag, 6. Februar) freigeschaltet ist. Auf der Internetseite www.weltfrauentag-bremen.de finden Interessierte, was in Bremen und in Bremerhaven läuft.

1911 wurde der Internationale Frauentag erstmals in verschiedenen Ländern ausgerufen – auch in Deutschland. Bis heute ist eine gleichberechtigte Teilhabe nicht in allen gesellschaftlichen Bereichen erreicht. Fraueneinrichtungen, Initiativen und Institutionen machen darauf am 8. März aufmerksam und widmen sich unterschiedlichsten Themen aus Frauensicht. Ein besonderer Fokus liegt in Bremen in diesem Jahr auf dem Klima.

Frauenhände strecken sich in die Luft

(c) ZGF Bremen

So wird der Bremer Frauenausschuss e.V. (bfa), der Dachverband der 38 Frauenverbände im Land Bremen, mit seiner Wahl der Bremer Frau des Jahres den Blick auf eine Frau lenken, die sich im besonderen Maß für den Klimaschutz engagiert. Sie wird im Rahmen einer Matinée-Veranstaltung in der Oberen Rathaushalle am 8. März vorgestellt. Zahlreiche andere Akteur*innen laden in den kommenden Wochen zu Lesungen, Filmvorführungen, Diskussionen, Workshops und Vorträgen zu vielen weiteren Themen ein, am 8. März selbst wird auch demonstriert. Veranstaltende konnten im Vorfeld ihre Aktionen in den Kalender eintragen.

In Bremerhaven finden unter dem eigenen Motto „Frauen in bewegten Zeiten“ fast 20 Veranstaltungen statt. Equal Pay, Wissenschaft, Digitalisierung sind einige der Themen, zu denen in unterschiedlichsten Veranstaltungen eingeladen wird. Daneben gibt es Kultur- und Gesundheitsangebote.

Auskunft erteilt ZGF Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: 0421/361-6050, E-Mail: presse@frauen.bremen.de

  11 comments for “Über 70 Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag

  1. Ben
    14. Februar 2020 at 9:45

    Beim Demoaufruf für Berlin steht FLINT*. Das wär richtig Nice, wenn sich das auch in Bremen durchsetzen würde 😃

  2. Eli
    10. Februar 2020 at 9:34

    Liebe Ricarda,

    ja, das ist mir nicht neu, dass es darüber verschiedene Ansichten gibt 😉
    Am Besten ist ja immer, finde ich, sich nach denen zu richten, die es selbst betrifft, sie sind die Expert*innen und sollten die Richtschnur sein. Daher auch mein Anstoß, das Sternchen wegzulassen. Es freut mich, dass ihr es diskutieren werdet.

    • renate
      11. Februar 2020 at 10:53

      Liebe Eli,
      dieser Text ist eine Pressemeldung zum Weltfrauentag. Du hast sicher schon die Antwort der ZGF auf Twitter gesehen: https://twitter.com/zgf_bremen/status/1226814722684661760 „Die Arbeitsgruppe, die das Motto diskutiert und festlegt, hat explizit einbeziehen und öffnen wollen. Ob eindeutig und konsequent genug, ist sicher eine Diskussion wert. Deshalb vielen Dank für deine Rückmeldung, die wir weiter in die Gruppe geben!“ Die Entscheidung wurde hier nicht in der Redaktion getroffen. Wir danken Dir trotzdem sehr für die Hinweise zu einer anderen Sichtweise und werden die auch, wie von Ricarda angekündigt, in unserer Redaktion diskutieren.
      Herzliche Grüße aus unserer Redaktion, Renate

      • Eli
        14. Februar 2020 at 9:22

        Hallo Renate,

        Danke für die Antwort, ja, habe ich gesehen 🙂 Freue mich, dass es diskutiert wird!

        Gruß, Eli

  3. Eli
    7. Februar 2020 at 12:42

    Hallo Frauenseitenteam bzw. Autor*innen!

    Ihr verwendet den Begriff „Frauen“ mit Sternchen, ohne aber zu erklären, was ihr damit ausdrücken wollt. Sehe das immer wieder und finde das echt schade, vor allem, weil ich glaube, dass die Absicht dahinter eigentlich gut gemeint ist.

    Vielleicht mögt ihr mal diesen tollen Text von Magda Albrecht lesen ü.a. zu der Thematik? https://maedchenmannschaft.net/was-machst-du-am-8-maerz-ichstreike/
    Oder auch hier ein Text von Hengameh Yaghoobifarah: https://missy-magazine.de/blog/2018/05/11/stars-und-sternchen/

    Und dann den Text entsprechend ändern oder zumindest ergänzen, das wäre toll 🙂

    Gruß, Eli

    • Ricarda
      7. Februar 2020 at 13:40

      Liebe Eli,
      Wie Du siehst, ist das Sternchen fließend: In der Pressemitteilung trägt die Überschrift der ZGF-Kalender in Bremen ein Sternchen und die Bremerhavener Kalender nicht. Bei den Frauenseiten verwenden die meisten Autor*innen das Sternchen, um alle Menschen mit ein zu beziehen, die sich als Frauen fühlen.
      Ich finde die Idee sehr interessant, dies auch mit Männern* zu tun! 🙂 🙂 🙂

      • Eli
        7. Februar 2020 at 14:47

        Liebe Ricarda,

        das verstehe ich nicht. Menschen, die sich als Frauen fühlen, SIND Frauen. Dafür braucht es kein Sternchen, im Gegenteil, das schließt diejenigen ja aus.

        • Ricarda
          8. Februar 2020 at 11:32

          Liebe Eli,
          Wie Du siehst gibt es verschiedene Ansichten darüber, wie man allen Frauen gegenüber Respekt zeigen kann. Ich finde deinen Standpunkt sehr interessant und werde ihn beim nächsten jour fixe mit der Redaktion besprechen.

          • Eli
            10. Februar 2020 at 17:01

            Liebe Ricarda,

            ja, das ist mir nicht neu, dass es darüber verschiedene Ansichten gibt 😉
            Am Besten ist ja immer, finde ich, sich nach denen zu richten, die es selbst betrifft, sie sind die Expert*innen und sollten die Richtschnur sein. Daher auch mein Anstoß, das Sternchen wegzulassen. Es freut mich, dass ihr es diskutieren werdet.

          • Janni
            12. Februar 2020 at 8:36

            Das Sternchen ist für diejenigen, die sich weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht eindeutig zuordnen – queer/inter/trans/fluid…

          • Ben
            14. Februar 2020 at 9:27

            @Janni: Naja, das passt finde ich nicht, denn genderfluid/genderqueer zu sein, heißt ganz oft, eben keine Frau zu sein und darunter auch nicht subsummiert werden zu wollen 🙃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.