Unsere Frau der Woche: Ninia Binias aka Ninia LaGrande

140cm Coolness von Kopf bis Fuß – das ist Ninia Binias. Im World Wide Web kursiert sie als Ninia LaGrande auf Plattformen wie Instagram, Facebook oder Twitter, schreibt hier und da einen Blogeintrag und vieles mehr. Eine von „denen“ denkst du? Niemals, sag ich!

Die Startlöcher von Ninia LaGrande

Online-Communications-Managerin, Moderatorin, Autorin und Poetry Slammerin; all das zählt die in Hannover wohnhafte 33jährige zu ihrem Beruf. In einem Interview bezeichnet sie ihr Berufsleben als bunten Blumenstrauß, in dem die eine Blume neben der anderen Blume unersetzlich ist und der ohne die Vase aus Zeitmanagement zu Grunde geht.

Nach dem Magister Abschluss in Kunstgeschichte und Germanistik entschied sie sich, entgegen etlicher Ratschläge, nicht in einem spezifischen Beruf aktiv zu sein und schlug damit ihren Weg zu einer gefragten Person in den medialen Welten ein.

Frau am Laptop, sitzt auf einer Steinbank vor einem Flussufer, hinter dem sich ein Hochhaus abzeichnet

©Alexandra Reszczynski

NiniaMedia

Gleichsam mit ihrem Studienabschluss beginnt Ninia im Jahr 2008 unter ninialagrande.de zu bloggen. Themen, denen sie dabei Gehör verschafft, sind Großstadtgeschichten, Feminismus, Kunst, Musik, Fotografie, Politik, neue Arbeit, das Leben, aber auch Mode. 2015 durfte sie dazu auf RTL ihre eigene Show moderieren:

„Ninias Fashion Mag ist eine Wissenssendung über Mode für Jugendliche. Wir stellen Modeberufe vor und besuchen Leute, die in der Modebranche arbeiten, von der Visual Merchandiserin bis zur Tätowiererin. (…) Der Tenor dabei ist immer: Mode soll Spaß machen und ist für alle da! Das ist mir sehr wichtig. Wir stellen keine krassen Designer vor oder präsentieren nur einen bestimmten Typ Model. Die Moderatorin ist kleinwüchsig – da ist es ja klar, dass wir zeigen wollen, dass jeder mit Mode spielen und sich ausprobieren kann.“

Neben gelegentlichen Gastbeiträgen für Blogs und Magazine ist sie an der Gründung vieler Projekte beteiligt: Unter anderem die Lesebühne „acrobat readers“ in Göttingen, in Hannover ist sie die Moderatorin der „Kabarettbundesliga“ des Theaters am Küchengarten und 2016 initiiert sie mit mehreren Frauen des Hashtag #ausnahmslos gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus, für den sie im März selben Jahres den Sonderpreis für politische Intervention im Rahmen des Clara-Zetkin-Preises erhalten.

Auftritte als Poetry Slammerin in Fernsehshows und die Teilnahme an Wettbewerben haben Ninia sowohl in Deutschland als auch im Ausland zu einer etablierten und gefragten Person werden lassen. Bis August 2015 war sie neben ihrer Bloggeraktivitäten Teil von Europas größtem Sprachlernportal papagei.com, im September machte sie sich selbstständig.

Ferner ist Ninia in Sachen Inklusion aktiv. Schon im Kindesalter zündet ihre Mutter den Wunsch nach Gleichberechtigung. Als bekennende Feministin thematisiert sie in Artikeln oder Poetry Slams nicht nur Geschlechterdiskriminierung und Rassismus, sondern auch die Missstände, die sich im Leben einer Kleinwüchsigen auftun. Seit 2015 ist sie Teil der TV-, Print- und Online-Kampagnen von Aktion Mensch.

Mode Media

Heute: Strickbuddies. . . . #609060 #ootd #mumstyle #mumlife #mom #mummy #mumselfie #lifewithbaby #lifewithanewborn

A post shared by ninialagrande (@ninialagrande) on

Täglich grüßt Ninia ihre Social-Media-Follower mit einem neuen Outfitbild. Mode ist für sie eine Welt des Experiments. Ihre Mutter habe bei ihr schon früh mit ausgefallener Kleidung die Lust auf Klamottenmix geweckt; sollen die etlichen Augen doch nicht nur wegen der Größe starren, sondern auch die ausgefallene Kleidung betrachten. Damit zeigt sie auch anderen Betroffenen, dass 140cm Körpergröße keinerlei Einschränkung sein muss. Und seit März diesen Jahres sieht nicht nur Mama Ninia fesch gekleidet aus, sondern auch Sohn Kasimir.

So eine coole Socke und gleichzeitig für uns alle einstehende Person verdient auf denen Fall einen riesigen Applaus und den Titel: „Unsere Frau der Woche“!

Vivien Koschig

  1 comment for “Unsere Frau der Woche: Ninia Binias aka Ninia LaGrande

  1. redaktion
    3. Mai 2017 at 8:51

    Wer sich selbst ein Bild von Ninias Peotry Slam Künsten machen möchte, der schaut doch direkt mal hier rein https://www.youtube.com/watch?v=N5cm_pDAXW4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.