Vordenkerinnen gekürt

Die 25 Frauen für die digitale Zukunft sind gekürt! In diesem Jahr wurde ein Wettbewerb gestartet, der über 500 Frauen nominierte, die unsere Gesellschaft prägen und voranbringen.

 

Leser_innen wurden dazu aufgefordert, starke Frauen vorzuschlagen, die in irgendeiner Form durch ihre Taten und Ideen, Erfindungen und Projekte die Zukunft im digitalen Bereich beeinflussen. Die Rubriken sind vielfältig: Industrie und Wirtschaft, Kunst, Kultur und Medien, Politik und Gesellschaft, Wissenschaft und Lehre, Technologie und Startup. Nun gibt es ein Ergebnis von 25 Frauen aus Deutschland, die von einer Jury – bestehend aus 14 qualifizierten Männern und Frauen der Medienbranche – und vom Publikum auserwählt wurden.
Darunter sind beispielsweise:
Dr. Joana Breidenbach, eine der Gründerinnen von Betterplace, der größten Spendenplattform Deutschlands, Maria Reimer, Projektleiterin von Jugend hackt, das Jugendlichen mit der Arbeit rund um Apps und Gadgets in Berührung bringt, Janna Nandzik, Regisseurin, Autorin und Produzentin, die das Fernsehen verändern will und kann, und Ida Tin, Gründerin von BioWink, die mit ihrem Unternehmen die App „Clue“ entwickelte, die zum einen Frauen hilft, ihre Periode zu berechnen, zum anderen aber auch über Verhütung und Aufklärung informiert.
Edition F ist ein Online-Magazin und beschreibt sich als „digitales Zuhause für Frauen“, die Meinungen über etliche Themen wie Gesellschaft, Karriere und Kultur austauschen und debattieren möchten.
Das Zentrum für digitalen Fortschritt D64 e.V. ist ein Verein, der sich laut Pressemitteilung zur Vereinsgründung dafür einsetzen möchte, „neue politische Antworten, die allen Bevölkerungsgruppen mehr Teilhabe am Web, besseren Zugang zum Wissen und den Arbeitschancen des Internet ermöglichen“. Gemeinsam haben die beiden Einrichtungen dieses Projekt möglich gemacht.
Starke Frauen, tolle Aktion!

Amélie Schlachter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.