Was ist eigentlich… cisgender?

Cisgender ist das Gegenstück zu transgender. Das heißt: wer nicht transgender ist, der oder die ist cisgender. Also um zu erfahren, wer jetzt cisgender ist und wer nicht, muss erstmal die Frage beantwortet werden, was transgender ist.

Die gängigste Definition von „transgender“ ist die Bezeichnung all derjenigen, deren Geschlecht nicht das gleiche ist, was ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde. Daher sind cisgender Leute all diejenigen, die das Geschlecht sind was ihnen bei der Geburt zugeordnet wurde. Transgender und cisgender Personen werden meistens einfach „cis“ oder „trans“ genannt.  Mit „Geschlecht“ ist hier nicht die Konfiguration Zusammenstellung von Chromosomen, Genitalien oder Hormonen gemeint, sondern die selbstbeschriebene Zugehörigkeit.

Die Wörter sie, er und xier auf einem Scrabble-Spielbrett

(c) Hannah Lena Puschnig

Also anders ausgedrückt: Cis Frauen sind Menschen, die sich selbst als Frau beschreiben und denen bei der Geburt das weibliche Geschlecht zugeordnet wurde. Das gleiche gilt für cis Männer. Alle nicht-cis Leute, zu denen auch trans Personen zählen, beschreiben sich als einem Geschlecht zugehörig, was ihnen nicht bei der Geburt zugewiesen wurde. Trans Frauen wurde das männliche Geschlecht bei der Geburt zugewiesen und trans Männern das weibliche. Und nicht-binäre Personen, also alle die sich weder Männern noch Frauen zuordnen, oder sich mehreren Geschlechtern zuordnen, gelten nach dieser Definition ebenfalls als trans.

Der Begriff cisgender wurde eingeführt, um das Stigma von trans Personen zu bekämpfen. Denn cis Frauen und Männer sind nicht echter oder authentischer, nur weil ihre Lebensrealität den Geschlechtsnormen entspricht. Cis Frauen sind weder „Bio-Frauen“ noch „normale Frauen“. Dasselbe gilt für cis Männer. Deshalb ist es wichtig, dass cis Personen, die Bezeichnung „cis“ für sich selbst anerkennen und nutzen, um ihre eigene Lebensrealität nicht als die einzig wahre darzustellen.

Nicht alle Lebensrealitäten lassen sich einfach bezeichnen

Lila Lupe wird von einer Hand gehalten, darunter liegt ein Heft mit Schrift. In der Lupe steht: Was ist eigentlich Cisgender?

(c)Jennifer Höltken

Die oben genannte Unterscheidung von cisgender und transgender ist zwar gängig und konsequent, aber einige sehen den Unterschied komplizierter. So gibt es nicht-binäre Personen, die sich weder als trans noch als cis bezeichnen. Denn sie finden, dass keiner der Begriffe ihre Lebensrealität ausreichend beschreibt. Auch gibt es einige intergeschlechtliche Menschen, die finden, dass weder trans noch cis für sie passt – was nicht heißt, dass es nicht auch intergeschlechtliche Personen gibt, die sich als trans oder als cis beschreiben. Es gibt auch einige Menschen, die andere komplizierte Geschlechtsrealitäten erleben, denen zum Beispiel das weibliche Geschlecht zugeordnet wurde, die sich als Frau bezeichnen, aber eine Hormontherapie mit Testosteron machen, sich maskulin kleiden und z.B die Brust verkleinern lassen. In solchen Fällen wäre es schwer noch vorbehaltlos von einer cis Person zu sprechen. Daher benutzte Aktivist*in Leslie Feinberg zum Beispiel eine breitere Definition von transgender, nämlich „alle Menschen, die die kulturellen Geschlechtergrenzen überschreiten.“

Für die allermeisten Menschen ist klar, ob sie transgender oder cisgender sind. Aber nicht alle Realitäten können eindeutig unter diese Begriffe gefasst werden.

Kathy Hemken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.