Was wir am 30. April so machen…

Oder anders ausgedrückt: Ab wann ist es nicht mehr Walpurgisnacht … sondern schon Tanz in den Mai? Das ist oft schwer zu sagen! Aber wie auch immer – in Bremen gibt es für Frauen viel zu erleben. Hier seht ihr, was so los ist:

Was hat der 30. April mit Hexen zu tun? Der 30. April ist wie der Halloween am 31. Oktober ein „letzter Tag“ zwischen den Jahreszeiten des alten nord-europäischen Bauernkalenders: Der letzte Tag des Winter- und des Sommer-Halbjahres. Am „letzten Tag“ dürfen die angesammelten Geister sich austoben, bevor man einen sauberen Schnitt macht und neue, unschuldige Geister hereinbittet. Also Hexen zum Tag der heiligen Walburga (einer Äbtissin). Die Hollywood-Hexen mit den langen Hüten, Nasen und Besen stammen allerdings teils aus dem Hexenhammer und teils aus den rassistischen Karikaturen der Engländer gegen die walisischen Landfrauen. Lassen wir das lieber. Zieht Euch an wie ihr wollt, bloß nicht mit spitzem Hut und Warzen.

  • Am besten fangt ihr gemütlich an mit dem lesbisch-romantischen Film „Dual“ im City 46 am 18:00 Uhr. Der Film wird von belladonna präsentiert und ist nur für Frauen.

Danach kann es dann weitergehen zu den Trink-, Tanz- und gegebenenfalls Über-das-Lagerfeuer-Springen-Veranstaltungen. Denn da gibt es so einige:

Wer ins Grüne ziehen möchte…

  • Wer auf’s Land ziehen möchte, nimmt die Sielwallfähre und pendelt zwischen LiLuBa und Kuhhirten. Im LiLuBa gibt es für 5,- Euro ab 19:00 Uhr ein Walpurgis-Hexen-Ritual von Sibyll Mandragora, Percussion-Musik von Confusão und SeattleTeaHouse mit Funk, Soul und House mit Live-Musikern und Performance und mehr.
  • Im Kuhhirten kostet es ab 18:00 Uhr erstmal nichts und es gibt die Rockband Caldera. Man kann übers Lagerfeuer springen und Andenken kaufen

Wer in der Stadt bleiben will…

  • Wer dagegen in der Stadt bleiben will, kann ab 20:00 Uhr auf dem Domshof bei „Vielfalt Rockt“ mitrocken. Hier sind Vladi Wostok, Bartosz, Faakmarwin und mehr. Es ist umsonst. Es ist draußen.
  • Wem das zu hetero ist, zieht weiter zum FrauenLesbenTrans – Walpurgis SoliParty im Schuppen 2 am Überseestadt. Dort gibt es ab 21:00 Uhr Alternative, Rock, Party-Mix, Charts & Pop gegen den sexistischen Normalzustand. Eintritt 8 Euro, davon 2 Euro Solibeitrag.
  • Wem das wiederum zu exklusiv feminin ist, tanzt ganz einfach in den Mai ab 23:00 Uhr im Moments bei GayCANDY. Dort wirft DJ Tim de Ville angeblich den besten Mix aus Charts, House und Trash auf die Teller. Vorverkaufstickets gibt es im Friends ( Rembertistraße 32, 28203 Bremen ).

Wer das alles zu unpolitisch findet, fährt nach Hamburg…

  • Wer das alles zu unpolitisch findet, fährt nach Hamburg: Dort wird ab 19:00 Uhr gegen ein anstehendes RSD-Seminar (#Rape Culture) von Julien Blanc demonstriert. Treffen in der Roten Flora am Achidi-John-Platz.

Eure Glenys (das Herz unseres Veranstaltungskalenders – Anm. der restlichen Redaktion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.