Weltfrauentag online und live

(c) ZGF

Mehr als 30 Veranstaltungen rund um den 8. März 2021 im Land Bremen

Corona bremst, aber hält nicht auf: Mehr als 30 Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag am 8. März 2021 haben Fraueneinrichtungen, Initiativen und Organisationen in Bremen und Bremerhaven auf die Beine gestellt – trotz vielfach großer Einschränkungen. Einen Überblick über die verschiedenen Angebote, viele davon online, gibt jetzt der von der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) herausgegebene Veranstaltungskalender im Netz, der seit heute (Donnerstag, 18. Februar 2021) freigeschaltet ist. Auf der Internetseite www.weltfrauentag-bremen.de finden Interessierte, was in Bremen und in Bremerhaven in den Wochen vor und nach dem 8. März 2021 läuft.

Kein Retro – Generation Gleichberechtigung

In Bremen machen Fraueninitiativen, Institutionen und Organisationen in diesem Jahr unter dem Motto „Kein Retro – wir sind die Generation Gleichberechtigung“ auf den Weltfrauentag aufmerksam. In Bremerhaven lautet das diesjährige Motto „Alles anders, alles digital? Fortschritt, Vielfalt, female empowerment“. Geht es in Sachen Geschlechtergerechtigkeit zurück statt nach vorne? Was hat Home-Office mit Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu tun? Wer verliert in der Krise und wer profitiert? Welche Art von Veränderung ist gewollt – in der digitalen und der analogen Welt? Die ZGF Bremerhaven wird diese und andere Fragen im Rahmen einer Online-Veranstaltungsreihe in der Woche vom 8. März 2021 beleuchten.

Nicht nur die Pandemie und ihre Folgen für Frauen und Geschlechterrollen steht im Zentrum der Angebote – es gibt Diskussionen, Vorträge, Filme oder Workshops für Frauen auch zu Kunst, Körper, Kommunikation und zu weiteren Themen.

Diesmal digital: die Ehrung der Bremer Frauen des Jahres 2021

(c) ZGF

Zentrale Veranstaltung ist am 8. März 2021 um 18 Uhr die Ehrung der Bremer Frauen des Jahres, diesmal als Digitalformat: In diesem Jahr würdigt der Landesfrauenrat Bremen – Bremer Frauenausschuss, Dachverband der 38 Frauenverbände im Land Bremen, elf Frauen aus Bremen und Bremerhaven. Sie sollen das breite Spektrum der Corona-Heldinnen und ihre systemrelevanten weil lebenswichtigen Tätigkeiten abbilden. Zuvor ruft die Stadtfrauenkonferenz zu einer Demo, gestartet wird um 16 Uhr am Leibnizplatz-Brunnen in der Bremer Neustadt, das Motto lautet: „Nein zu Sexismus und Rassismus!“

1911 wurde der Internationale Frauentag erstmals in verschiedenen Ländern ausgerufen – auch in Deutschland. Bis heute ist eine gleichberechtigte Teilhabe für Frauen nicht in allen gesellschaftlichen Bereichen erreicht. Und die Folgen der Corona-Krise sorgen für ein Zurück statt ein Voran hinsichtlich der Gleichstellung der Geschlechter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.