Geflüchtete Frauen unterstützen, aber wie?

geflüchtete Frauen, Rückenansicht einer jungen Frau mit Kind

(c) Barckhausen

Zu Fortbildung und Austausch bietet die ZGF ab August Workshops für Ehrenamtliche und für Mitarbeitende in Unterkünften an.

Demütigungen, Beleidigungen, Einschüchterungen, Misshandlungen oder Vergewaltigungen: Geflüchtete Frauen haben oft Gewalt und Übergriffe erlebt. Menschen, die mit ihnen arbeiten, müssen damit umgehen können. Aber wie? Und was ist erforderlich, um Frauen hier vor weiterer Gewalt zu schützen? Die ZGF bietet dazu ab August Fortbildungen und Workshops zum Austausch an – für ehrenamtlich Engagierte ebenso wie für Leitungen und Mitarbeitende in Unterkünften für Geflüchtete.

Im Rahmen des diesjährigen Schwerpunktprojekts „Frauen und Flucht“ widmet sich die ZGF insbesondere den besonderen Belangen von geflüchteten Frauen, die im Land Bremen leben. Nachdem im Mai erste Informationsangebote in Unterkünften für die Frauen starteten, ist jetzt die Anmeldung für Veranstaltungen möglich, die sich an Menschen richten, die ehrenamtlich oder beruflich mit geflüchteten Frauen zu tun haben.

Von Frauen. Für Frauen. Mit Frauen. Gemeinsam geht´s – aber wie?“ Auftakt am 12. August – ausgebucht

Viele Arme recken sich

(c)gesche.online, Glenys Gill

Unter diesem Titel laden das „Compania – FrauenNetzwerk Bremen“ und die ZGF zu Workshops für frauenpolitisch motivierte, ehrenamtlich aktive Frauen ein. Was bringt ein frauenpolitisches Engagement für geflüchtete Frauen mit sich? Für die engagierten Frauen und für die Frauen, die unterstützt werden sollen? Wie kann ein gemeinsames Tun angemessen in Gang kommen, gestaltet werden? Diese Fragen sollen beim Auftakt am 12. August im Fokus stehen. Es wird um frauenpolitische Ansätze und Diskussionen zum Thema gehen, um einen Austausch über Motivationen, Rollen und eine Verständigung über verlässliche Grundlagen der Arbeit. Zum Veranstaltungskalender

Umgang mit Gewalt: Fortbildung für ehrenamtlich Engagierte am 1. September

Frau stuetzt sich in Haende auf gelaender, schwarz weiss bild

© privat ; Robers

Gewalterfahrungen auf der Flucht, Gewalterleben in der Familie oder Partnerschaft: Wie können ehrenamtlich Engagierte geflüchtete Frauen hier unterstützen? Darum soll es in einer Fortbildung gehen, die die Koordinatorin des zivilgesellschaftlichen Engagements im Flüchtlingsbereich in Bremen und die ZGF gemeinsam am Freitag, 1. September (16–20 Uhr) anbieten. Frauen haben einen rechtlichen Anspruch auf Schutz vor Gewalt. Aber die Wege sind oftmals ebenso kompliziert wie das Leben vieler geflüchteter Frauen. Zum Veranstaltungskalender

Wenn der Ehemann, Partner oder die Familie gewalttätig ist: Verstehen. Ansprechen. Weiterhelfen – Fortbildung für Einrichtungsleitungen und Mitarbeitende

Logo mit schwarzer Schrift

(c) ZGF Bremen

Gewalt durch den Ehemann oder die Familie, Gewalt von Männern gegen „ihre“ Frauen oder Partnerinnen ist auch in Unterkünften für geflüchtete Menschen ein Thema. Deshalb bietet die ZGF gemeinsam mit dem Sozialressort am Dienstag, 21. November (9-13 Uhr), in Bremen eine Fortbildung für Einrichtungsleitungen und Mitarbeitende an, um grundlegende Informationen und Möglichkeiten zum Fach- und Erfahrungsaustausch anzubieten. Zum Veranstaltungskalender

Eine Anmeldung ist zu allen Veranstaltungen erforderlich. Die Plätze sind begrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.