Trau, schau, wem: Die Medien, Putin und die Ukraine

gezeichnete braune Kröte

©wuffel

Es gab im Zuge der Ukraine-Krise eine hitzige Debatte in den Foren der großen Medien, wie Spiegel online, Zeit und ARD. Viele Leser wiesen darauf hin, dass einseitig pro-westlich und anti-russisch berichtet wurde. Auch der ARD-Programmbeirat kritisierte die Berichterstattung der ARD als „tendenziös“, „mangelhaft“ und „einseitig“  (http://www.heise.de/tp/artikel/42/42784/1.html).

Der Tagesschau-Chef Dr. Kai Gniffke kam nach gründlicher selbst-kritischer Betrachtung zu dem Ergebnis, dass er alles richtig gemacht hatte: „Wir wollen es uns nicht zu einfach machen und alles als gesteuerte Kampagnen und Spielwiese für Verschwörungstheoretiker abtun (obwohl das zum Teil der Fall ist)… Es gibt keinen Grund, sich für Fehler zu entschuldigen oder in der Berichterstattung nun gar ‚gegenzusteuern’”.http://blog.tagesschau.de/2014/09/29/zwischenbilanz-der-ukraine-konflikt-in-der-tagesschau/#more-13405

Die Süddeutsche Zeitung schloss kurzerhand ihre Kommentar-Funktion, um der Kritik zu entgehen, und verweist die Leser nun stattdessen auf Facebook, Twitter und Google Plus. http://www.sueddeutsche.de/kolumne/ihre-sz-lassen-sie-uns-diskutieren-1.2095271

Die Leitmedien bleiben also auf ihrer Linie und lassen sich nicht belehren. Aktuell weist Stefan Niggemeier in seinem Blog http://www.stefan-niggemeier.de/blog/19865/super-symbolbilder-putin-einsam-und-verlassen/ auf Symbolbilder von Putin in der Tagesschau hin. Dort wurde Putin als isoliert dargestellt und dies mit Bildern von ihm allein an einem Tisch verdeutlicht, offenbar, damit sich die Botschaft beim Zuschauer besser einprägt. Tatsächlich war er nicht allein am Tisch, es sieht auf dem Bild nur so aus. Nur eine unwichtige kleine Verzerrung der Wirklichkeit, aber sie zeigt, wie die Medien versuchen, uns ihre Botschaft einzutrichtern.

Es ist und bleibt also: Der Russe ist immer böse, schon von Natur aus. Und um das klar und deutlich zu machen, wird dann eben ein bisschen an der Darstellung der Realität herumgebastelt. Sofern es immer noch Kritiker und Andersdenkende gibt, wird ihnen das Medium genommen. Unter Pressefreiheit und Recht auf objektive Information hat sich die_giftige_kleine_kroete was anderes vorgestellt. Und stellt sich natürlich die Frage: wo werden wir ebenso manipuliert in der Meinungsbildung, ohne es zu merken?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.