Archiv der Kategorie: Krimi

Das Dorf als Abgrund

Abbildung des Kampfläufers

Buchcover (c) Luchterhand

Juli Zeh: Unterleuten

Ein Dorf im Brandenburgischen im Jahr 2010. Klein, nette alte Bauernhäuser, mit einer Handvoll Bewohnern, umgeben von viel Natur – das könnte eine Idylle sein. Diesen fatalen Irrblick treibt uns Juli Zeh ziemlich schnell aus. Schon die Tatsache, dass ihr neuer Roman 640 Seiten hat, lässt das erahnen – eine Idylle wäre auf ein paar banalen Seiten abgehandelt. Stattdessen führt sie uns Schritt für Schritt in die dörfliche Hölle, die sie mit messerscharfem Blick und spitzer Feder genüsslich seziert. Weiterlesen

Aufräumen im Leben

Angelika Waldis, Aufräumen

waldis_aufraeumen_wpLuisa ist ungefähr 70, als sie beschließt, in ihrem Leben Ordnung zu schaffen. Damit meint sie aber nicht so ein bisschen Rumputzen, sondern Grundsätzliches: Sie will mit ihrem Mann Alfred, ihrem Schwiegersohn Roman und Doktor Hausammann aufräumen. „Dass es lauter Männer sind, ist Zufall. Es sind einfach drei, die ihr, Luisas, Leben verwüsten, das ist alles. Sie müssen weg. Erst wenn sie weg sind, wird sie Ruhe haben.“ So zufällig wirkt es aber nicht. Besonders Alfred, den sie ja nun aus nächster Nähe erlebt, wirkt wie ein typisches Mannsbild. Sie fährt nach Genua, wo Alfred jetzt lebt, in der Tasche hat sie alle Zutaten für den geplanten Mord. Weiterlesen