Der Blog

Warum dieser Blog? Ganz simpel: Weil mir das Imkern Spaß macht und weil ich auch gern schreibe! Was ein Bienenvolk leistet, wie es sich organisiert und sich an die unterschiedlichen Lebensbedingungen anpasst, ist verblüffend. Je mehr ich die Bienen  kennenlerne, umso faszinierter bin ich. Und in Zeiten der massiven Bedrohung  der Bienen ist Imkern nicht nur ein tolles Hobby, sondern auch ein kleiner Beitrag zum Naturschutz.

P1000685_ausschnittKaum eine Freundin oder ein Freund, die in letzter Zeit meinen immer neuen Geschichten über Bienen entgehen können. Darum erzähle ich hier, was mir alles rund um die Imkerei passiert. Eins will ich gleich klarstellen: Dies ist kein Blog für Fachleute. Also erwartet keine wissenschaftlich fundierten Abhandlungen, sondern etwas aus dem Alltag der Bienenhaltung.

Wer von euch unsere Bienen im wahren Leben kennenlernen will, kann gern mal mitkommen. Niemand braucht sich vor den Tierchen zu fürchten!  Nur Menschen, die gegen Bienenstiche allergisch sind, sollten vorsichtshalber einen Bogen um die Bienenstöcke machen.

Alle Fotos auf diesem Blog sind meine eigenen, außer wenn sie anders gekennzeichnet sind. Falls sie jemand benutzen möchte, bitte ich um eine Anfrage an mich.

 

 

(Visited 9 times, 1 visits today)

Ein Gedanke zu „Der Blog

  1. Dorothea

    Liebe Alwine,
    danke für die neuen Nachrichten. Was für aufregende Zeiten Ihr da hinter Euch habt! Sicherlich ein besonderer Genuss, den ersten selbstproduzierten Honig zu verspeisen – wenn wir einmal davon absehen, dass den eigentlich andere, nämlich die Bienen produziert haben, aber dieses Problem gibt es in kapitalistischen Gesellschaften ja häufiger einmal.
    Unsere Bienen in der Linde sind kürzlich einen halben Tag lang aufgeregt um den Baumstamm herum geflogen und meine Nichte meinte, sie habe gesehen, wie die Königin in einem offenen Fenster unseres Hauses verschwunden ist. Sie hat sie dann von dort hinausbefördert und (falls es wirklich die Königin war?) ist diese dann wohl in die Linde zurückgekehrt. Am nächsten Tag war wieder alles friedlich.
    Also Bienen-Aufregungen allerorten – aber schön zu hören, dass Dir so viel Spaß macht!
    Dorothea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.