Kochen mit Honig

Gemüsestreifen und -Ringe auf Backblech

Frisch aus dem Ofen

Nun ist der ganze Honig da – aber nur aufs Brot zum Frühstück ist etwas langweilig! Bis zum Lebkuchen in der Weihnachtszeit ist es noch eine Weile hin. Warum nicht auch herzhafte Gerichte kochen und backen mit Honig? Ich habe gleich ein bisschen experimentiert und will euch hier einen Rezeptvorschlag machen.

Ofengemüse mit Provence-Gewürzen und Honig

Dieses Rezept ist sehr flexibel. Ihr könnt praktisch alle festen Gemüsesorten verwenden, die gerade da sind oder günstig zu kaufen: Zucchini, Möhren, Auberginen, Zwiebeln, Fenchel, Kürbis zum Beispiel. Ich schneide alles in feine Streifen oder Ringe, lege sie auf ein leicht geöltes Backblech und streiche alles dünn mit Ölivenöl ein (mit Pinsel). Dann jeweils etwas Honig auf die Rückseite eines Löffels tropfen und ebenfalls dünn (!) auf dem Gemüse verteilen. Am Schluss Salz und Kräuter drüberstreuen und ab in den vorgeheizten Ofen. Bei mittlerer Hitze goldbraun backen, rund 15 – 20 Minuten reichen. Der Honig gibt dem Ganzen eine sanfte aparte Süße. Wer mag, kann dazu eine kalte Joghurt/Schmand-Sauce vorbereiten.

Guten Appetit!!

(Visited 2 times, 1 visits today)

2 Gedanken zu „Kochen mit Honig

  1. Dorothea

    Das Provence-Rezept klingt sehr gut! Ich hätte da auch noch eine Empfehlung, die zwar nicht für Juli und 30 Grad passt, aber man kann sie sich ja für den Winter vormerken:
    Rosenkohl mit Maroni (Esskastanien)
    Den Rosenkohl wie üblich kochen, aber nicht so, dass er sich (wie früher in den Mensen) in Weichheit auflöst, sondern schön grün und relativ fest bleibt. Die Maroni kreuzweise einschneiden und (parallel dazu) im Backofen bei großer Hitze braten, bis die Schale aufspringt, etwas abkühlen lassen und schälen. Rosenköhler und Maroni in einer Pfanne mit etwas Butter und Honig schwenken – That’s it!
    Dorothea

    Antworten
    1. Alwine Beitragsautor

      Danke Dorothea, auch das klingt sehr lecker – das werde ich sicher probieren, sobald der Rosenkohl da ist!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.