Europa – mitten in Bremen

Gebäude der Bremischen Bürgerschaft

(c) privat, jua

Mitten in Bremen, genauer im Erdgeschoss (Domseite) im Haus der Bremischen Bürgerschaft, befindet sich der Europa-Punkt Bremen, eines von etwa fünfzig Europe Direct Informationszentren in Deutschland. Getragen durch die Europaabteilung bei der Bevollmächtigten Ulrike Hiller und unterstützt durch die Europäische Kommission, besteht die Hauptaufgabe für den EuropaPunktBremen (EPB) darin, europäische Politik für die Bürgerinnen und Bürger in Bremen und umzu durchschaubar und verständlich zu erklären. Es werden vielfältige Diskussionen über Europa geführt, es ist ein Ort der Auseinandersetzung, an dem unterschiedliche Sichtweisen auf ein Thema aufeinander treffen, um Besucherinnen und Besucher zu befähigen, sich selbst eine Meinung zu bilden.

Der Gedanke eines vereinten Europas

Dazu arbeitet der EPB mit vielen Partnern zusammen, z.B. dem Bremer Frauenausschuss, der Universität und den Hochschulen,

Europaflagge mit Sternen

Quelle: frauenseiten

dem Bremer Rat für Integration, dessen Büro in direkter Nachbarschaft liegt, der Forschungsstelle Osteuropa und anderen Organisationen. Ziel ist es, möglichst viele gesellschaftliche Gruppen in die Arbeit für Europa einzubeziehen und Impulse von diesen aufzunehmen.

Besondere Bedeutung wird der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beigemessen. In Zusammenarbeit mit dem Bildungsressort und dem Landesinstitut für Schule, dem Bremer Jugendring, der Landeszentrale für politische Bildung, den drei Europaschulen Bremens und anderen plant Dr. Katja Eichler Veranstaltungen, die Kindern und Heranwachsenden den Gedanken eines vereinten Europas nahebringen, ihnen Bedingungen, Probleme und Vorteile vermitteln. Lehrkräfte werden ebenfalls bei der Vermittlung von EU-Themenbereichen unterstützt.

Rat der EU

(c) frauenseiten, Leonie Lübker

 Der Europa-Punkt  bietet thematische Vielfalt

Mit dem „Bremer Europakoffer“ steht auch klar strukturiertes Unterrichtsmaterial zum Thema Europa in großer thematischer Vielfalt für die Lehrkräfte bereit. Auch bei der Information über EU-Förderprogramme, wie z.B. Erasmus+ sind die MitarbeiterInnen vom EuropaPunktBremen behilflich. Nach Auskunft des Leiters des Europa Punktes Bremen, Horst Seele-Liebetanz, gibt es im Jahr etwa 80 Veranstaltungen – Vorträge, Planspiele, Workshops, Podiumsdiskussionen, Filmvorführungen usw. – mit denen etwa 6000 Besucherinnen und Besucher erreicht werden. Darüber hinaus kann sich jede und jeder von Montag bis Freitag zwischen 12.00 und 17.00 Uhr mit welcher Frage auch immer zum Thema Europa an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EuropaPunktBremen wenden. Wenn Fragen nicht sofort beantwortet werden können, kann an das Team ein Rechercheauftrag gegeben werden. Der EPB bietet darüber hinaus Möglichkeiten für eigene Recherche an (Informationsmaterialien und ein öffentlicher PC mit aufbereiteten Links auf die wichtigsten Internetquellen).

Damit nicht noch mehr interessante Informationen und Veranstaltungen an uns vorbeilaufen, guckt doch mal selbst:

www.europa.bremen.de/epb
www.europa-in-bremen.de

Ilse Wöhler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.