Tag Archive for Literatur

frauenseiten goes Buchmesse – Unsere Favoritinnen

Foto von der Eröffnungsveranstaltung der Frankfurter Buchmesse. Eine lächelnde Frau steht am Mikrophon.

Dieses Jahr haben wir uns zwei Tage lang trotz strahlenden Sonnenscheins in den Hallen der Frankfurter Buchmesse herumgetrieben und dabei viele spannende Neuheiten entdeckt. Auch ein paar sehr interessante und inspirierende Frauen durften wir erleben. Die folgenden Autorinnen legen wir euch nicht nur für die kommenden Herbsttage ans Herz. Francesca Cavallo: Good Night Stories for…

Presse-Pott 10/03

Ein hellblauer Becher mit Kaffee steht auf einem Tisch. Daneben liegt eine Zeitung. Im Hintergrund sieht man zwei lila Stuhllehnen und einen Ausschnitt eines Fensters

Unsere Pressezusammenfassung für die dritte Oktoberwoche Die Senatorin für Kinder und Bildung 09.10.2018 „100 Jahre Frauen in der Politik. Immer das kleinere Stück vom Kuchen?“ Veranstaltung am 16. Oktober 2018 Auf Einladung der Landeszentrale für politische Bildung und der Bremischen Bürgerschaft findet am Dienstag, 16. Oktober 2018, um 17.30 Uhr in der Bremischen Bürgerschaft (Festsaal) die…

Presse-Pott 10/02

Ein lilafarbiger Becher mit Kaffee steht auf einem Tisch. Daneben liegt eine Zeitung. Im Hintergrund sieht man zwei lila Stuhllehnen und einen Ausschnitt eines Fensters

Unsere Pressezusammenfassung für die zweite Oktoberwoche Queerfilm e. V. im Oktober 2018 25.Queerfilmfestival Bremen vom 9. bis 14. Oktober 2018 Seit seiner Entstehung hat sich das Festival zu einer festen Größe der regionalen Kulturlandschaft entwickelt und ist inzwischen auch überregional vernetzt: als Mitglied von QueerScope, einem unabhängigen Verbund schwul-lesbischer Festivals in Deutschland. Sechs Tage lang präsentiert das…

Die langen Schatten der Franco-Diktatur (Buch Prüfung)

Orangen in Kisten Markt

Verena Boos, Blutorangen Es beginnt im Jahr 2004 mit einem kurzen Kapitel, in dem Vieles im Unklaren bleibt und das uns doch in eine abgründige Geschichte hineinzieht: Ermordete werden – nach 65 Jahren – aus einer Grube geborgen, eine Frau noch ohne Namen nimmt an der Ausgrabung teil und wird zu einem anderen bedeutungsvollen Ereignis…

Ein Junge, seine Mutter und seine drei Väter (Buch Prüfung)

schwarzgekleidete Muslima an einem Checkpoint bei Jerusalem

Meir Shalev, Judiths Liebe Ein Dorf in Israel in den 40er Jahren: Ein Junge wird geboren und erhält von seiner Mutter Judith den Namen Sejde, das bedeutet „Großvater“. „Wenn der Todesengel kommt und ein kleines Kind sieht, das Sejde heißt, merkt er sofort, dass hier ein Irrtum vorliegt, und geht woandershin“, erklärt Judith den befremdlichen…

Unsere Frau der Woche: Ausma Zvidrina

Ausma mit ihrem Hund im Laden

Ausma wer? Unsere heutige Frau der Woche ist im Gegensatz zu ihren meisten Vorgängerinnen weder aus einem vergangenen Jahrhundert, noch Künstlerin, Autorin oder in irgendeiner anderen Art und Weise berühmt. Und doch sollte man sich diesen ungewöhnlichen Namen merken, denn Ausma Zvidrina mischt die Kulturszene Bremens seit einigen Jahren auf. Zunächst studiert Ausma Germanistik und…

Drei Tage mit dem Tod (Buch Prüfung)

Frau hinter einem Buch

Thees Uhlmann: Sophia, der Tod und ich Was für ein intelligentes, witziges, nachdenkliches Buch! Der Ich-Erzähler ist einer von denen, die man nicht wirklich bemerkt. Er gehört zu den sogenannten „kleinen Leuten“, deren Meinung in Wahrheit nicht interessiert. Er ist 42, arbeitet als Altenpfleger, kommentiert auf schnoddrige Art und Weise, was ihn umgibt, interessiert sich für…

Mord nach Maß: Agatha Christies Vermächtnis

tografie der jungen Agatha Christie ab Schulter aufwärts

Das beliebteste Literatur-Genre der Deutschen ist der Krimi – jedenfalls laut einer Umfrage von 2017. Und welche Autorin könnte sich zum Welttag des Buches mehr für ein Portrait eignen als die „Queen of Crime“ Agatha Christie? Man kann ohne Übertreibung sagen, dass Christie zu den wichtigsten Autor*innen des 20. Jahrhunderts gehört. Hochrechnungen zufolge wurden ihre Bücher, darunter 66…

Südstaaten Blues (Buch Prüfung)

Bücherstapel

Carson McCullers, Die Ballade vom traurigen Café „Die Stadt selbst ist trostlos…“ so beginnt die Autorin ihre Erzählung. Eine Kleinstadt im amerikanischen Nirgendwo der 20er oder 30er Jahre. An der verlassenen Hauptstraße steht ein altes windschiefes vernageltes Haus. Es war vor langer Zeit ein Laden und ein Café und gehörte der reichen Miss Amelia, einer…