Tag Archive for Literatur

Wie siehst du denn aus? Warum es normal nicht gibt – Eine Buchempfehlung

Junge Frau liest das Buch mit dem Titel "Wie siehst du denn aus?" und verdeckt damit ihr Gesicht

Das Buch „Wie siehst du denn aus? Warum es normal nicht gibt“ behandelt die Themen Schönheit, Normalität und Selbstbewusstsein. Es soll Unsicherheiten abbauen und Selbstbewusstsein aufbauen. Die Zielgruppe sind Kinder ab zehn Jahren, also Kinder die kurz vor der Pubertät stehen oder mittendrin sind und bei denen sich der Körper viel und in alle Richtungen…

myveryownfeministbookclub – ein Interview

Zu sehen ist eine Reihe feministischer Bücher

Theresa Schlesinger, Dramaturgin am Theater Bremen, hat den feministischen Buch Klub „myveryownfeministbookclub“ gegründet. Inspiriert durch die Produktion von „WÜST„, tauscht sie sich dort virtuell mit anderen Frauen über feministische Bücher aus. Spannend oder? Finden wir auch. Unsere Autorin Pia Reiter unterhält sich mit ihr über Feminismus, Theater und was das alles mit Intersektionalität zu tun hat.

Von Schwarzen Menschen und weißen Gutmenschen: Such a Fun Age von Kiley Reid

Portrait einer jungen Frau

Zum Black OurStory Month im Februar 2020 hat die Stadtbibliothek Bremen neue Literatur von Schwarzen Schriftstellerinnen angeschafft, unter anderem den international gefeierten Debüt-Roman von Kiley Reid: Such a fun age Präzise und unterhaltsam wird das Leben der 25-jährigen Schwarzen Emira Tucker von der kaum älteren Autorin beschrieben; festgefahren – wie sie ist – zwischen ihrer…

Feministische Psychiatrie-Kritik

Buchtitel Feministische Psychiatrie Kritik

In ihrem Buch Feministische Psychiatrie Kritik wendet Peet Thesing sich der Problematik psychiatrischer Diagnosen, Maßnahmen und Einrichtungen zu. Patriarchale Machtstrukturen finden in diesem Kontext Beachtung, ebenso wie die erschreckende Geschichte der Psychiatrie. Thesing wirft im laufe der Lektüre viele Fragen auf: Wie weit geht das Recht über den eigenen Körper? Welche alternativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?…

Sprache und Sein – Eine Rezension

Porträt der Autorin Kübra Gümüsay

Die Autorin Kübra Gümüşay hätte ihr neuestes Buch Sprache und Sein mit allem Möglichen beginnen können. Mit der Schilderung all‘ der Morddrohungen, die sie erhält. Mit ihren unzähligen Erfahrungen bezüglich Sexismus und Rassismus. Mit einer theoretischen, wissenschaftlichen Abhandlung der Begriffe, mit denen sie sich auseinandersetzen will. Yakamoz Stattdessen wählt sie ein Erlebnis aus, das gleichermaßen…