Fünf Frauencrews auf dem Weg nach New York

Der Weltfrauentag als Start für die Frauencrews

Am 08. März 2016, zum jährlichen Weltfrauentag, starteten fünf fast reine Frauencrews der Lufthansa Group nach New York. Die Flüge sind in Frankfurt, München, Wien, Genf und Brüssel zwischen 10 und 12 Uhr gestartet.

Frauencrew der Lufthansa posieren auf Treppe vorm Flugzeug

Frauencrew
(c) oro-photography

Insgesamt 63 Frauen und ein Mann waren Teil der Crews, die an diesem Tag gestartet sind. In Wien gab es den einzigen Flug mit einem Mann als Piloten. Auf den Langstreckenflügen aus Wien, in denen eine Boeing 767 eingesetzt wird, werden nämlich noch keine Frauen beschäftigt.

Kapitänin statt Pilotin

Die Wortschöpfung „Kapitänin“, hat die Lufthansa Group von der Gesellschaft für deutsche Sprache extra absegnen lassen, um ihren Pilotinnen eine Extrabezeichnung zu geben. Erscheint sinnvoll, da man mit dem Begriff „Pilot“ in der Regel direkt mit einem Mann verbindet und die Frauen so in den Hintergrund rücken. Zurzeit sind 6 Prozent der Piloten der Lufthansa Group weiblich.

Pilotionnen der Lufthansa im Cockpit

Kapitäninnen
(c)oro-photography

In den vergangenen Jahren ist der Anteil an Frauen aber kontinuierlich gestiegen. Zwischen 2005 und 2015 um ganze 83 Prozent. Die Ausbildung der Piloten und Kapitäninnen findet in Bremen am Airport statt. 80 Prozent des Kabinenpersonals hingegen ist weiblich. Trotzdem ist in der Gesamtbelegschaft der Lufthansa Group immer noch der männliche Anteil höher.

„Wir hoffen, in Zukunft noch mehr junge Frauen für Berufe zu begeistern, die heute noch als Männerdomäne gelten.“ – Dr. Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht der Deutschen Lufthansa AG

Frauenquote in Führungspositionen

Momentan sind 85 Prozent der Führungskräfte der Lufthansa Group männlich. Die freiwillige Zielsetzung lautet: bis 2020 den Anteil an Frauen um 30 Prozent im Vergleich zu 2011 zu steigern. In den Aufsichtsräten hat die Lufthansa Group die Frauenquote bereits erfüllt und bemüht sich mehr Frauen zu motivieren in die Branche einzusteigen.

„Durch konkrete Maßnahmen wie die Einführung eines transparenten Stellenausschreibungsprozesses und den Einsatz von Diversity-Kriterien im Besetzungsverfahren konnten wir dabei spürbare Erfolge erzielen“- Dr. Bettina Volkens, über die Erhörung des Frauenanteils im Management

Frauen in der Lufthansa Group

(c) Lufthansa Group

Lena Wahlers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.