Berufsbegleitend: Master „Palliative Care“

Universität Bremen startet berufsbegleitenden Masterstudiengang „Palliative Care für Social und Health Professionals“

Ab Wintersemester 2016/2017 beginnt zum zweiten Mal der berufsbegleitende Masterstudiengang „Palliative Care“, den das Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen in Zusammenarbeit mit der Akademie für Weiterbildung anbietet. An vier Terminen können sich Interessierte über das Angebot informieren. Die erste Info-Veranstaltung findet am 8. Juni 2016 von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Grazer Straße 2 (Raum 0180) statt.

„In der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen begegnen sich Individuum, Institutionen und Gesellschaft“, sagt Studiengangskoordinatorin Susanne Fleckinger, M. A. Deshalb setzt der Masterstudiengang genau an diesen Schnittstellen an und schafft Raum für eine theoretische und (berufs-)praktische Reflexivität. „In der Beschäftigung mit Sterben und Tod“, so Fleckinger, „geht es auch immer wieder um die Frage: Wie wollen wir leben?“

 

Langer Steg ins Wasser

© J. Bartmann

Palliative Kompetenzen werden zukünftig zentral zur Qualifikation der verschiedenen Berufsgruppen im Sozial- und Gesundheitswesen gehören. Dies bezieht sich gleichermaßen auf die individuelle Beratung und Pflege, wie auch auf die kommunale Verwaltung, auf gesundheitspolitische und gesellschaftliche Institutionen, sowie auf Forschung und Lehre. Das interdisziplinäre Studienangebot wendet sich an professionelle Fachkräfte mit einem ersten Hochschulabschluss, die praktisches, theoretisches und forschungsorientiertes Wissen in Palliative Care erwerben wollen. Sie können u. a. aus den Pflege- und Gesundheitswissenschaften, der Humanmedizin, der Psychologie, Sozialpädagogik, Pädagogik, den Rechtswissenschaften, sowie den Religions- oder Sozialwissenschaften kommen. Der Masterstudiengang bietet die Möglichkeit, Palliative Care aus einer gesundheits-, pflege- und sozialwissenschaftlichen Perspektive heraus zu betrachten, und berücksichtigt die jeweilige berufliche Praxis.

Die Erstellung von Konzept und Curriculum des neuen Studienangebotes wurde inhaltlich unter anderen von Professorin Annelie Keil begleitet. Die Projektleitung haben Professor Henning Schmidt-Semisch und Professor Stefan Görres. Der berufsbegleitende Studiengang Palliative Care umfasst sechs Semester und 120 Credit Points. Er ist kostenpflichtig. Bewerbungsschluss ist am 12. September 2016.

Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de/palliative-care-master

Logo mit stilisierter Speckflagge in Form eines U

(c) Universität Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.