Berühmte Tänzerinnen #1: Anna Pavlova

Hallo liebe Leser*innen!

Tänzerinnen, ägyptische Wandmalerei

(c)Ägyptischer Maler um 1400 v. Chr. [Public domain], via Wikimedia Commons

Ich bin seit Montag ganz neu bei den frauenseiten dabei. Neben Frauenthemen und redaktionellem Arbeiten habe ich noch eine weitere große Leidenschaft: das Tanzen. Lindy Hop um genau zu sein. Diesen und noch viele weitere Tänze könnt ihr hier in den nächsten Wochen kennenlernen. Von Ballett über Tap Dance bis hin zu Authentic Jazz und Inspirationstanz ist alles dabei. Eigentlicher Fokus sind dabei aber die Tänzerinnen! Jeden Tag stelle ich euch hier eine Tänzerin vor. Ob aus Russland, Amerika, England oder Bremen, überall gibt es starke Frauen, die nicht nur die Geschichte des Tanzes auf ihre ganz eigene Weise prägen, sondern auch durch ihre inspirierenden Persönlichkeiten starke Vorbilder für Frauen in Europa und der Welt darstellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Anna Pavlova (1881-1931)

Die russische Balletttänzerin Anna Pavlova ist eine Legende in Russland. Biografien zufolge verfolgte sie eine Karriere als Tänzer*in aufgrund ihrer Begeisterung für Kunst. Für sie stellte das Tanzen eine besondere Form von Kreativität und Ausdruck dar. Auch ihre eigene körperliche Verfassung unterstellte sie ihrer Kunst und stand in jedem Zustand auf der Bühne. Mit ihrer Rolle als „Schwan“ im Mariinski-Theater erlangte Anna Pavlova Symbolkraft für das russische Ballett des 20. Jahrhunderts. Doch nicht nur das: Annas Erscheinung auf der Bühne revolutionierte das damalige Bild der Ballerina gewaltig. Die ursprünglich stark und muskulös gebauten Tänzerinnen wurden nach und nach immer graziöser und zarter in ihren Zügen.

Auch in anderen europäischen Ländern wie Schweden und England wurde Anna bald zur Berühmtheit. Vom schwedischen König Oskar II. bekam sie höchst persönlich die Medaille „Für Verdienste um die Kunst“ verliehen. Und ganz nebenbei wurde in Neuseeland und Australien sogar eine beliebte Süßspeise (eine Torte aus Baisermasse) nach ihr benannt: die Pavlova.

Maren Göttke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.