Kunst + Kultur

Alles zum Thema Kunst + Kultur auf den frauenseiten.bremen

Hannah- Ein buddhistischer Weg zur Freiheit – Rezension

altes Farbfoto von Hannah in der Sonne auf einer Blumenwiese liegend

Der britische Dokumentarfilm „Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ erzählt die ungewöhnliche Lebensgeschichte einer Frau, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Lehren des Tibetischen Buddhismus im Westen zu verbreiten. Eigentlich hatten Hannah und ihr Mann Ole, als sie 1968 von Kopenhagen nach Kathmandu reisten, vor, das klassische Hippie-Leben mit Drogenrausch und freier…

Ab jetzt rettet eine FRAU unsere Galaxie!

Blick des Hubble Teleskops auf eine Galaxie

Die Doctor Who-Fans unter euch werden es im Juli letzten Jahres sicher mitbekommen haben: Skandal! DER Doctor ist nach über 50 Jahren Sendezeit plötzlich eine Frau?! Der Shitstorm auf allen Social Media-Kanälen nahm sofort Fahrt auf, mit Hashtags wie #notmydoctor ließen die Sexisten, Traditionalisten oder einfach Idioten – wer weiß das schon so genau – ihrem Unmut freien…

Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2018

Logo orange mit grauem Hintergrund

Die Städtische Galerie Bremen informiert: Jetzt bewerben für den Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2018! Ab sofort sind Künstlerinnen und Künstler mit biografischem Bezug zur Nordwest Metropolregion aufgerufen, ihre Bewerbungen einzureichen. Der biografische Bezug ergibt sich aus ehemaligem oder aktuellem Wohnort, Geburtsort oder insgesamt mindestens 6-monatigem Arbeitsaufenthalt im Rahmen eines Stipendiums oder einer Residenz. Der PMB-Kunstpreis richtet sich…

Unsere Frau der Woche: Martha Cooper

Martha Cooper, lächelnde Frau sitzend im Vordergrund, hinter ihr unscharfe Menschen

Ihre Bilder sorgten dafür, dass Graffiti über New Yorks Grenzen hinaus bekannt wurde. Sie dokumentierte als Erste die damals noch unbekannten Phänomene Breakdance und B-Boying. Ihr Buch Subway Art gilt als heilige Graffiti-Bibel. Seit über 30 Jahren fotografiert Martha Cooper urbane Straßenkunst. Ihre Bild-Dokumentationen über die New Yorker Hip-Hop-Kultur der 1970er und 80er Jahre machten…

„Blick-Fang“ – Malerei von Melissa Chelmis in der ZGF

Gemälde eines schlafenden jungen Mädchens

Mit „Blick-Fang“ hat Melissa Chelmis ihre Schau überschrieben, die am Mittwoch, 6. Dezember, um 18 Uhr in der ZGF in Anwesenheit der Künstlerin eröffnet wird. Gemälde, Collagen und Zeichnungen sind dann in den Räumen der ZGF in der Knochenhauerstraße 20-25 (2. Etage) zu sehen. Landesfrauenbeauftragte Bettina Wilhelm wird den Abend eröffnen, Anka Bolduan vom Bremer…

Unsere Frau der Woche: Toni Morrison

Ein Foto von Toni Morrison, die vor einem Pult, mit Mikrofon. Sie spricht in dieses hinein. Auf dem Pult liegt ein Buch. Hinter ihr ist ein schwarzer Hintergrund.

Mutter, Tochter, Schriftstellerin, Professorin, Afro-Amerikanerin: Unsere Frau der Woche ist die Nobelpreisträgerin Toni Morrison, die vor allem mit ihren Romanen über das Leben schwarzer Familien in den USA Leser*innen auf der ganzen Welt in den Bann zieht. Zwischen Geborgenheit und Rassismus Die 1931 geborene weltberühmte Autorin hat einen bescheidenen Hintergrund. Ihr Vater hatte mehrere Stellen…

Unsere Frau der Woche: Nora Tschirner

schwarzer Hintergrund, in pinker Schrift stehen folgende Wörter, die mit der Schauspielerin Nora Tschirner in Verbindung gebracht werden können: #notheidisgirl, Tatort, Embrace- Du bist schön, Keinohrhasen, etc.

Die deutsche Schauspielerin Nora Tschirner ist spätestens seit dem Film „Keinohrhasen“ (Til Schweiger, 2007) vielen ein Begriff. Doch die Berlinerin hat neben der Schauspielerei noch mehr zu bieten. Unter anderem zeigt sie mit ihrem Regiedebüt „Waiting Area“  (2012) die mangelnde medizinische Versorgung schwangerer Frauen in Äthiopien auf und setzt sich als Mitproduzentin des Films „Embrace-…

Unsere Frau der Woche: Isabella Springmühl

Modebüste mit Oberteilentwurf aus weißem Stoff

Unsere Frau der Woche ist heute Isabella Springmühl aus Guatemala. Mit ihren 20 Jahren ist sie nicht nur eine der jüngsten, sondern gleichzeitig auch die erste international bekannte Modedesignerin mit Trisomie 21, den meisten geläufig unter dem Begriff des Down-Syndroms. Der bisherige Höhepunkt ihrer Karriere war die Präsentation ihrer Kollektion unter der Marke DOWN TO…

Bremer Autor*innenstipendium 2017 vergeben

Hände an einer Tastatur

Zur Förderung des literarischen Nachwuchses vergibt der Senator für Kultur jährlich zwei Stipendien zu je 2500,- Euro an Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihren Wohnsitz in Bremen/ Bremerhaven oder dem angrenzenden Umland haben. Die Organisation rund um das Stipendium liegt beim Bremer Literaturkontor. 2017 gehen die Stipendien an Hans-Hermann Mahnken und Martina Rapp. Begründung der Jury…