Feministische Veranstaltungen im Spätsommer

In Bremen gibt es viele Möglichkeiten seine freie Zeit zu verbringen. Ob Kunst & Kultur, Schlemmereien, Wellness für Körper und Seele oder einfach mal etwas Neues. Der Sommer neigt sich dem Ende – ein guter Grund nochmal die letzten Sonnenstrahlen zu genießen! Wir haben für euch die schönsten (feministischen) Veranstaltungen herausgesucht. Stöbert doch mal durch:

25.08.2018 ab 11 Uhr

Christopher-Street-Day in Bremen

Ab 11 Uhr kann man Am Wall 146 eintrudeln, ab 14:30 Uhr beginnt dann die Demonstration durch die Innenstadt, welche beendet wird mit einer Kundgebung um 17 Uhr am Goetheplatz.Verschiedene queere Gruppen organisieren ein buntes Rahmenprogramm. Weitere Informationen gibt es hier.

In der Mitter ein Schriftzug mit den Worten Feministische Sommertipps auf lila Hintergund mit Feldblumen in grün. Drumherum skizzenmäßige Zeichnungen von Person mit Eis, tanzender Person, Kalendarblatt und strahlende Sonne.

(c) Nele Woehlert

29.08.2018 20 Uhr

Offenes Redaktionstreffen der frauenseiten im Ausspann

Wir freuen uns über alle Interessierten, die zu unserem Treffen kommen und mit uns ihr Lieblingsgetränk genießen. Wir treffen uns ab jetzt wieder alle zwei Wochen am Mittwoch im schönen Schnoorviertel um uns in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen.

 

06.09.2018 19 Uhr

#Keinemehr-Vortrag und Diskussion

Im Irgendwo (Amelie-Beese-Straße 8) findet am 06.09 ein Vortrag von Alex Wischnewski statt, welcher von der Initiative #Keinemehr aus Berlin kommt. Organisiert wird die Veranstaltung vom Autonomen Feministischen Referat der Uni Bremen. Mehr Infos findet man hier.

 

08.09.2018 11-14 Uhr

Auftaktveranstaltung zu der ersten Bremer Familienbildungswoche in der Martkhalle Acht

Dazu gibt es 75 Veranstaltungen von verschiedenen Organisator*innen. Für jede Altersklasse ist etwas dabei und jeder Mensch ist eingeladen seinen Stadtteil zu entdecken. Das gesamte Programm gibt es hier.

 

15.09.2018

#frauenmachengeschichte – Feministische Sommer-Uni Berlin: Erinnern heißt Handeln

In über 60 Vorträgen, Workshops, Lesungen und Diskussionen werden bewegende Geschichten über Frauen behandelt. Weitere Informationen gibt es hier.

 

22.09.2018 11-18 Uhr & 23.09.2018 11-17 Uhr

5. Frauen.Kunst.Markt „LaWeser“ in der Villa Sponte

23 Frauen aus Norddeutschland stellen am Osterdeich 59b ihre besonderen Kunstwerke aus verschiedenen Bereichen des Kunsthandwerks aus. Ob Skulpturen, Papierkunst, Fotografie, Modedesign, Schmuck…aus allen Richtungen ist etwas dabei. Ein Los für die Tombola ist im Eintrittspreis von 2€ enthalten.

 

23.09.2018 18 Uhr

„I’m Only Human“ im Theater 11 (Faulenstraße 44-46)

„Mit dem Stück „I’m Only Human“ möchten wir zeigen, dass Unaufmerksamkeit oder falsches Handeln Auswirkungen auf unsere Mitmenschen haben“, erklärt Kira Petrov und ergänzt: „Unsere einige Botschaft ist, dass jeder Mensch etwas Besonderes ist“.Der Kartenpreis beträgt 15€/8€

 

26.09.2018 19:30 Uhr

Bremer Science-Slam im Lagerhaus

Bei diesem Science-Slam haben die Künstler*innen zehn Minuten zeit, ihr Publikum mit dem Thema Raumfahrt zu überzeugen. Der Eintritt kostet 5€.

 

21.10.2018 20:00 Uhr

Inger-Maria Mahlke – Lesung im Café Ambiente

Im Rahmen der LiteraTour Nord stellt Inger-Maria Mahlke ihren neuen Roman „Archipel“ vor. Weitere Informationen zu der Reise und der Autorin gibt es hier.

 

bis zum 21.10.2018

„What is Love“ Von Amor bis Tinder in der Kunsthalle Bremen

In der Kunsthalle sollen Fragen rund um das Thema Liebe behandelt werden. Dazu wurden 40 Werke zusammengestellt, welche sich mit Facetten wie Partnerschaft, Erotik, Schönheit oder Narzissmus beschäftigen. Eine Besonderheit ist dabei der Einbezug digitaler Medien und der Datingplattform „Tinder“. “.Der Eintritt kostet 9€/5€

 

bis zum 24.02.2019

Werke von Cindy Sherman in der Weserburg

Die Ausstellung zeigt über 60 Fotoarbeiten der feministischen Künstlerin aus Amerika. In ihrer Arbeit beschäftigt sich die Künstlerin mit Themen wie Gewalt, Träumen und Angst. Durch ihre Werke bringt sie Schwung in die Debatte um Rollenklischees und „Weibliche Identität“. Der Eintritt kostet 9€/5€

Nele Woehlert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.