Frauen im Land Bremen 2015

Das statistische Landesamt Bremen hat ein neues Faltblatt zu Frauen im Land Bremen 2015 veröffentlicht. Daraus lassen sich im Vergleich zur vorherigen Veröffentlichung von 2012 einzelne Unterschiede zu Lebensweisen von Frauen feststellen.

Zum Verständnis: die diesjährige Ausgabe fasst die gesammelten Daten vom Jahre 2013 und 2014 zusammen und die Ausgabe von 2012, die von 2010 und 2011.

In der Kategorie Frauen in der Bevölkerung gibt es keine sonderlich prägnanten Veränderungen. Frauen stellen immer noch mit 51 Prozent die knappe Mehrheit in der bremischen Bevölkerung. Auch die restlichen Unterkategorien, wie Bevölkerung nach Alter oder nach Herkunft, haben sich nur marginal verändert.

In der Kategorie Lebenslagen ist jedoch ein Anstieg an alleinerziehenden Frauen wahrzunehmen. Lag der Prozentsatz in der Auswertung von 2012 noch bei 88,5 Prozent von etwa 26.000 Alleinerziehenden, so stieg er nun auf ganze 92,6 Prozent.

Vergleicht man die Erwerbstätigkeit, so nehmen weniger Frauen die Option der Teilzeit in Anspruch (2012: 71,7% > 2015: 67,8%), wobei die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren um rund 8 Prozent gestiegen ist. Im Allgemeinen finden sich aber auch hier kaum Veränderungen.

Leider gab es auch bei den Monatsverdiensten zwischen Männern und Frauen keinen Wandel. Frauen verdienen immer noch, unabhängig vom Beruf, weniger. (siehe Grafiken)

Balkendiagramm zu durchschnittlichen Monatsverdiensten

© Statistisches Landesamt Bremen 2012 & 2015

Weitere Rubriken, wie Bildung, Gesundheit und politische Partizipation, entnehmt bitte der Publikation des Statistischen Landesamtes Bremen.

Frauen im Land Bremen 2015 (PDF | 226.2kb)

Für einen Vergleich lohnt sich zudem der Download der Faltblätter Frauen im Land Bremen 2012 (PDF | 70.6kb) und Frauen im Land Bremen 2008 (PDF | 135.7kb)

Anastasia Garies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.