Neues Stipendium für Studentinnen mit Betreuungs- oder Pflegeverantwortung

Deutscher Akademikerinnenbund Bremen e.V. (DAB) vergibt ab sofort Stipendium für Studentinnen – Anerkennung für junge Frauen mit Betreuungs- oder Pflegeverantwortung. Um die strukturelle Benachteiligung von Studentinnen in Betreuungs- und Pflegeverantwortung zu verringern, schreibt der DAB seit dieser Woche ein Stipendium in einer monatlichen Höhe von 150,00 € über eine maximale Dauer von 24 Monaten aus.

„Wir möchten mit dem Stipendium auf die zusätzlichen An- und Herausforderungen aufmerksam machen, aber auch die Leistungen von zum Beispiel alleinerziehenden oder pflegenden Studentinnen würdigen, da sie zu einer offeneren, vielfältigeren und diskriminierungsärmeren Hochschullandschaft beitragen“,

begründet Sabine Kopp-Danzglock, 1. Vorsitzende des DAB Bremen e.V., die Einführung des
Stipendiums.

„Studierende mit Betreuungs- und Pflegeverantwortung sind durch die Gleichzeitigkeit der Studienleistung und Sorgearbeit einer Doppel- und in manchen Fällensogar Dreifachbelastung ausgesetzt. Eine finanzielle Unterstützung kann erheblich zur Entlastung beitragen und ihnen neue Möglichkeiten eröffnen. Ich begrüße die Initiative des Akademikerinnenbundes Bremen e.V. diese Studentinnen finanziell zu unterstützen,“begrüßt Sylvia Hils als Sprecherin der Landeskonferenz der Frauenbeauftragten (LaKoF) in Bremen das Engagement eines der ältesten aktiven Frauenberufsverbandes Deutschlands.

Eine ausgewogene Balance zwischen Studium und Privatleben ist eine zentrale Voraussetzung, um vielfältige Anforderungen, Verpflichtungen und Interessen in diesen Bereichen individuell bewältigen zu können. Der Anstieg der Leistungsanforderungen im Zuge des Bologna-Prozesses sowie die erhöhten Mobilitätsanforderungen in Studium und Arbeitswelt sorgen für eine zunehmend komplexere sowie schwierigere Organisation der individuellen Alltagsgestaltung. Personen, die Verantwortung für andere Menschen im Rahmen von Betreuung und Pflege übernehmen, sehen sich dabei häufig mit zusätzlichen Herausforderungen finanzieller, organisatorischer und emotionaler Art konfrontiert, die den erfolgreichen Abschluss eines Studiums zusätzlich erschweren können.

Zwei Frauen sitzen an einem Tisch und stellen ein Stipendium vor

(c) DAB Heike Mühldörfer

Auch 2019 besteht diesbezüglich nach wie vor eine Geschlechterdifferenz, da in den meisten Fällen der Großteil der Sorgearbeit von Frauen bewältigt wird. Durch das Stipendium soll demnach jungen Frauen finanzielle Unterstützung zugute kommen, die nicht an eine Studienleistung gebunden ist.

Antrag beim Deutschen Akademikerinnenbund Bremen e.V.

Der Deutsche Akademikerinnen Bund (DAB) gehört zu den ältesten Frauenberufsverbänden in Deutschland und wurde 1926 gegründet. In Bremen engagiert sich der DAB Bremen e.V. dafür, die Belange von Frauen zu stärken und in politischen Entscheidungsgremien durchzusetzen. Der DAB Bremen e.V. ist Mitglied im Bremer Frauenausschuss.
Antragsformulare und weitere Auskünfte erteilt Frau Sabine Kopp-Danzglock,
1.Vorsitzende DAB Bremen e.V. unter Tel. 0421 376 17 88, DAB.bremen@web.de

Das Stipendium kann bis zum 30.April 2019 beantragt werden. Der Antrag kann ebenfalls hier direkt heruntergeladenwerden: DAB-Stipendium_Antragsformular_2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.