Presse-Pott am Montag 10.12.2018

Unsere Pressezusammenfassung der Woche am 10.12.2018

Deutsches Institut für Menschenrechte, Dezember 2018

10. Dezember 2018 ist Internationaler Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 – heute vor 70 Jahren – verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als Wertefundament unserer Weltgemeinschaft und Initialzündung für weltweit rechtsgültige Menschenrechte….Mehr

___________________________

AI Netherlands. Letter Writing Marathon at the Dutch Office Amnesty International .
Write for Rights.

Amnesty International, 10.12.2018

Schreib für Freiheit: Der Amnesty-Briefmarathon 2018

Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden…. An die Aktion teilnehmen

___________________

Frauenrechte sind Menschenrechte

We Can Do It!
(c) wiki_commons

BMFSFJ

Vor einem Jahr: Deutschland ratifiziert Istanbul-Konvention

Schutz von Frauen vor Gewalt

… Deutschland hat damit das Übereinkommen des Europarats ratifiziert und den Schutz von Frauen vor allen Formen von Gewalt in Deutschland weiter gestärkt. … Mit der Hinterlegung der Ratifikationsurkunde beim Europarat am 12. Oktober 2017 nimmt Deutschland den letzten Schritt für den Beitritt zur Istanbul-Konvention vor. Deutschland hat bei den Verhandlungen zur Istanbul-Konvention eine zentrale Rolle gespielt und das Übereinkommen sofort gezeichnet. … Die 81 Artikel des Übereinkommens enthalten umfassende Verpflichtungen zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, zum Schutz der Opfer und zur Bestrafung der Täter. Die Konvention zielt damit zugleich auf die Stärkung der Gleichstellung von Frau und Mann und des Rechts von Frauen auf ein gewaltfreies Leben. Bürgerinnen und Bürger können etwaige Klagen vor deutschen Gerichten direkt auf die Bestimmungen der Konvention stützen. Mehr

________________________

ZontaClubBremen, 04.12.2018

YOUNG WOMEN IN PUBLIC AFFAIRS AWARD

Der Young Women in Public Affairs Award (YWPA) ist eine Auszeichnung für junge Frauen, die sich ehrenamtlich engagieren, erfolgreich Leistungsverantwortung übernehmen und sich der Stärkung von Frauen weltweit verpflichtet fühlen. Er richtet sich an junge Frauen im Alter von 16 bis 19 Jahren, die sich in besonderer Weise durch gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet haben. Durch den Preis sollen junge Frauen darin bestärkt werden, sich ehrenamtlich für öffentliche Belange einzusetzen – ob nun in Schule, Politik oder in Vereinen und Organisationen. Mehr Information & Bewerbungsunterlagen

________________________

Pinkstinks Hamburg, 03.12.2018

Pinkstinks prämiert geschlechtergerechte Werbung

Es geht wieder los! Der Pinke Pudel geht in die zweite Runde. Wir zeichnen mit unserem Positivpreis auch 2019 wieder Kreative aus, die in Werbekampagnen mit Geschlechtsrollenstereotypen brechen und gesellschaftliche Vielfalt feiern.

Wenn du so ein Positivbeispiel gesehen hast – egal ob Werbeanzeige, Plakat, Onlinewerbung oder TV-Spot – dann zeig es uns! Jede eingereichte Kampagne hat die Chance auf den Pudel. Und das Beste: Unter allen Einsendungen verlosen wir Karten für die Preisverleihung Anfang April 2019 in Hamburg. … Mehr

____________________

Literaturhaus Bremen, 30.11.2018

Jetzt bewerben: Literaturstipendien ausgeschrieben

„Tapetenwechsel“ – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch /  Ausschreibung 2019 

Das Förderprogramm „Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch“ ist eine Form der Schriftstellerförderung, die es Autorinnen und Autoren aus Deutschland ermöglicht, sich während eines Aufenthalts in Tschechien ganz ihren künstlerischen Tätigkeiten zu widmen. Realisiert wird das Programm vom virtuellen Literaturhaus Bremen, globale e.V., den Künstlerhäusern Worpswede, dem Tschechischen Literaturzentrum (Sektion der Mährischen Landesbibliothek), dem Goethe-Institut in Prag und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Für das Jahr 2019 werden zwei vierwöchige Aufenthaltsstipendien vom 1. – 31. Mai vergeben. … Mehr

________________________

Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V. 30.11.2018

AG Frauen Tenever nimmt an TERRE des FEMMES-Fahnenaktion teil

Flagge zeigen für ein freies Leben / Weserkurier 29.11.2018

Wie auch in den vergangenen Jahren hat die AG Frauen Tenever eine Veranstaltung zum Thema „Frei leben – ohne Gewalt“ mit dem traditionellen Fahnehissen durchgeführt. Diesmal waren im OTe-Zentrum Vertreterinnen der Polizei/Kripo und einem Frauenhaus eingeladen, die die Frauen über die Möglichkeiten informiert haben sich aus häuslicher Gewalt zu befreien.

Im Weser-Kurier/Stadtteilkurier Süd-Ost ist am 29.11.2018. dazu ein Artikel erschienen.

________________________

BMFSFJ, 07.12.2018

Online-Befragung im Rahmen der Evaluation des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“

Am 6. März 2013 wurde das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ als bundesweites Erstberatungs- und Vermittlungsangebot in Betrieb genommen. Fünf Jahre nach seiner Freischaltung wird das Angebot erstmals evaluiert. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat die InterVal GmbH, mit der Evaluation zur Akzeptanz und Wirksamkeit des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ beauftragt.

Teilnahme: https://interval.limequery.org/628337

Die Befragung ist anonym. Eine Teilnahme dauert rund zehn Minuten. Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter evaluation-hilfetelefon@interval-berlin.de und 030 3744337- Durchwahl 16 oder 20. Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterstützung!

_____________________

pro familia Bremen-Mitte / pro familia Bremen-Nord, 07.12.2018

Neues Beratungsangebot vorrangig für Fachkräfte: Weibliche Genitalverstümmelung – Female Genital Mutilation/Cutting  FGM/C

Im Kontext der medizinischen Versorgung von geflüchteten Frauen ist auch die Beschneidung von Frauen und deren Folgen ein Thema für Fachpersonal aus dem medizinischen und sozialen Bereich geworden.

Die Beratungsstellen der pro familia in Bremen-Mitte und Bremen-Nord bieten neu Information und Beratung für Fachleute und von FGM betroffene Frauen an. … Informations-Flyer: FGM_pro_familia_HB_2018

Bitte melden Sie sich zu einer Beratung an: pro familia Bremen-Mitte: 0421 340 60 30, bremen@profamilia.de /
pro familia Bremen-Nord: 0421 65 43 33, bremen-nord@profamilia.de / Die Beratung ist kostenlos.

_________________________

Die frauenseiten-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.