Rat & Tat e.V.

Rat & Tat ist ein gemeinnütziger Verein, der 1982 in Bremen gegründet wurde und sich für die Interessen von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen und deren näherem Umfeld einsetzt.

Logo des Zentrums für Lesben und Schwule e.V Rat & Tat

© RAT&TAT

Weit mehr als eine Beratungsstelle

Ziele des Vereins sind unter anderem die Sichtbarmachung lesbisch-schwuler Lebensweisen und der Abbau von Diskriminierung. Aber auch das Selbstbewusstsein von LSBTIQ- Personen soll gestärkt werden. Dazu bietet Rat & Tat unterschiedliche Beratungen für direkt Betroffene, Angehörige, Interessierte oder Multiplikatoren an und stellt außerdem diversen Selbsthilfegruppen Räumlichkeiten zur Verfügung. Eine weitere tragende Säule ist die telefonische und persönliche HIV und AIDS Beratung, welche sich aus Aufklärungsarbeit zusammensetzt und direkt Betroffenen ein spezielles Begleitungsangebot anbietet.

Zudem arbeitet das Rat & Tat Zentrum bereits seit Ende der 80er Jahre mit Bremer Schulen zusammen und engagiert sich für die dortige sexuelle Aufklärung und Antidiskriminierungsarbeit. Je nach Bedarf variiert das Angebot von einer Doppelstunde bis hin zu mehrtägiger Projektarbeit und richtet sich an Schulklassen ab der siebten Jahrgangsstufe. (Der Rat & Tat Flyer zur Schulaufklärung als PDF| 792kb)

Unsere Veranstaltungen werden von hauptamtlichen Expert_innen und Freiwilligen des RAT&TAT-Zentrums geleitet, die sich selbst als lesbisch, schwul, bi, trans* oder queer definieren. Die Freiwilligen durchlaufen eine projektinterne Qualifizierung. Für unsere Arbeit nutzen wir ­Elemente aus der Antidiskriminierungsarbeit, der Sexualpädagogik, der Gewaltprävention und der politischen Bildung.

Ein Ort für Alle!

Hausfassade des Cafes KWEER bei Nacht in Bremen

KWEER bei Nacht © Hartmut Müller

Das KWEER fungiert als öffentlicher Treffpunkt im Haus, welches als Bar und/oder Café genutzt wird und dient obendrein als Ort für Kontaktpflege oder Sonderveranstaltungen. Diese lassen sich in dem Terminkalender auf der Webpräsenz einsehen.

Als gemeinnütziger Verein ist Rat & Tat auf Spenden von Privatpersonen, Firmen und Organisationen und auf die freiwillige Mitarbeit einzelner Menschen oder Gruppen angewiesen. Sollte sich jemand angesprochen fühlen, finden sich auf der Website bereits bestehende Projekte, denen sich mensch anschließen kann. Neugründungen von Gruppen, die sich mit unterschiedlichen LSBTIQ- Themen beschäftigen, sind sehr gerne gesehen und erwünscht.

Alle weiteren Informationen finden sich auf http://www.ratundtat-bremen.de/ oder direkt im Zetrum in der Theodor-Körner Straße 1.

Anastasia Garies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.