Was ist eigentlich… Asexualität?

Herzrasen, Schmetterlinge im Bauch, dieser vertraute Geruch und jede Berührung die elektrisiert. Das sind die typischen Symptome wenn wir verliebt sind. Für die meisten ist es ganz normal, dass sie mit der geliebten Person schlafen möchten. Dieses Verlangen kennt doch jede*r… oder etwa nicht?
Es gibt Menschen, die dieses Verlangen nicht kennen.
Sie sind asexuell.
Manche von ihnen haben einfach keinen Spaß an Sex, schlafen aber mit ihrer/ihrem Partner*in, um ihn zu befriedigen. Andere können es sich gar nicht vorstellen, mit einem Menschen so intim zu werden.
Asexualität ist komplex, aber auch unkompliziert. Trotzdem werden Asexuelle, die offen über ihre Sexualität reden, immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert. Es scheint für manche Menschen unvorstellbar, dass nicht jeder sich wünscht, mit seiner/seinem Partner*in Sex zu haben.

In unserem heutigen „Was ist eigentlich …“ – Artikel, haben wir ein Interview mit einer asexuellen Frau für Euch. Sie möchte anonym bleiben, um ganz frei alle Fragen zu ihrer Sexualität beantworten zu können.
Das Interview soll etwas mehr über das Leben von asexuellen Menschen zeigen. Es soll Antworten geben, auf Fragen die wir uns nicht trauen zu stellen.

Mädchen mit Herz in der Hand, Asexualität

(c) Nele Woehlert

 

Wie hast du gemerkt, dass du asexuell bist?

Ich hatte nie das Verlangen nach einer Beziehung oder nach einer zu suchen. Das Gefühl wie andere, dass sie sich einsam fühlen ohne Partner oder dass ihnen irgendwas im Leben fehlt, habe ich nie verspürt. Ich suche nicht wie sie nach Liebe oder habe dieses sexuelle Verlangen. Auch wenn ich nie danach gesucht habe, hatte ich dennoch eine Beziehung. Diese ist dann aber zu Ende gegangen, weil ich bemerkt habe, dass ich asexuell aromantisch bin.

Mein Freund war wirklich die liebste Person, hat alles für mich getan und hat mir immer zugehört. Er war ein sehr guter Partner. Nur als er anfing mir zu zeigen, dass er mich liebt, wurde es problematisch. Ich merkte, dass ich in ihm nur einen guten Freund sah. Ich konnte zwar raten und mich so verhalten, wie ich dachte, dass er von mir als Partnerin wünscht. Es kam aber nie von mir selbst aus, denn ich hatte nie Lust es auf eine romantische Ebene zu führen. Und somit fehlte etwas nach einiger Zeit. Ich habe eher nach einem besten Freund gesucht und nicht nach einer Person die ich küssen kann oder mit der ich sexuell aktiv bin.

Was bedeutet es asexuell zu sein?

Ich glaube zu nächst muss ich erklären, was ist überhaupt Asexualtität?
Einfach gesagt: Asexuell ist jeder, der keine sexuellen Gefühle gegenüber anderen Geschlechtern empfindet.

Es bedeutet nicht die Abstinenz von Sex, sondern das man nicht in der Lage ist, sexuelle Gefühle für eine andere Person zu empfinden. Man muss die Asexualtität in zwei verschiedene Gruppen teilen: Es gibt einmal die Sex repulsed Asexuellen und es gibt die flexiblen Asexuellen. Repulsed bedeutet „Abstoßend“ das sind diejenigen, die es nicht in Betracht ziehen können, mit einer anderen Person Sex zu haben. Die flexiblen Asexuellen sind diejenigen, die offen gegenüber Sex sind und die sich vorstellen können, mit einer anderen Person Sex zu haben z.B. um den Partner zu befriedigen oder um Kinder zu bekommen. Jedoch haben beide kein wirkliches Verlangen nach Sex, nur der eine würde es dem Partner zu Liebe tun und der andere auf gar keinen Fall.
Asexualtität geht meistens Hand in Hand mit der Aromantik.
Asexualtität bedeutet, dass das sexuelle Verlangen einfach nicht existiert und Aromantisch bedeutet, dass das romantische Verlangen einem anderen gegenüber nicht existiert.
Wenn jemand z.B. asexuell ist, aber nicht aromantisch, so möchte derjenige gerne eine Beziehung, hat aber dabei kein Verlangen nach Sex.
Wenn jemand aromantisch ist, aber nicht asexuell dann möchte er keine Beziehung, da er danach kein Verlangen hat. Es ist wie das fehlende Verlangen nach Sex bei einem Asexuellen.

Wie gehst du damit um asexuell zu sein?

Ich gehe damit ganz normal um. Wie jeder andere Hetero- oder Homosexuelle mit seiner Sexualität. Es ist für mich nichts, dass man an die große Glocke hängen muss. Es ist einfach so wie es ist. Ich kann und möchte daran auch nichts ändern. Ich habe es in der Vergangenheit sogar mal versucht, aber irgendwann habe ich eingesehen: So bin ich halt.

Wie sieht eine Beziehung für dich aus bzw. wie stellst du dir eine Beziehung vor?

Ich sehe eine Beziehung als die Erweiterung einer Freundschaft. Deswegen sollte man meiner Meinung nach mit seinem Partner vorher befreundet gewesen sein. Dann kennt man die Person in jeglichen, wie auch in unangenehmen Situationen. Man weiß, wie die Person reagiert, wenn sie traurig oder wütend ist und man kann sie ganz anders einschätzen. Man kann dann in der Beziehung vielen Konflikten aus dem Weg gehen. So ist man auch viel offener miteinander und ist lockerer oder z.B. alberner, weil man sich ja schon so gut durch die Freundschaft kennt.
Ich könnte mir vorstellen, dass diese Paare dann besonders glücklich sind, weil sie einfach keine Barrieren zwischen einander haben. Man kennt einfach jede Seite voneinander. So stelle ich mir eine glückliche Beziehung vor.
Außerdem würde ich mich mit meinem Partner immer noch ganz normal verhalten. Ich würde keinem ins Gesicht reiben, wie verliebt wir sind, so dass sich die anderen neben uns unwohl fühlen.
Und ich würde meinen Partner immer noch als besten Freund ansehen. Ich würde mich für seine Hobbies interessieren, aber auch verlangen, dass er sich für meine Hobbies interessiert.
Natürlich muss man immer für einander da sein und über alles reden können, egal wie schwierig das Thema ist. In einer Beziehung darf es keine Barrieren in der Kommunikation geben.

Kann man sich als asexuelle Person verlieben?

Ja natürlich kann man sich als asexuelle Person verlieben, solange man nicht aromantisch ist. Man kann als asexuelle Person eine Beziehung eingehen, muss sich aber vorher selber die Frage stellen: Bin ich in der Lage mit meinem Partner Sex zu haben, auch wenn ich kein Verlangen danach verspüre. Wenn dem nicht so ist, muss man dies mit dem Partner vorher offen kommunizieren. Generell muss man sehr offen mit seiner Asexualtität dem Partner gegenüber umgehen.
Diese Liebe fühlt sich wie jede andere Liebe an. Man würde alles für denjenigen tun, man vertraut der Person komplett. Man möchte keine andere Person um sich herum haben. Es ist in gewissermaßen eine ganz normale Beziehung, man muss nur wissen wo die Grenzen sind und vielleicht Kompromisse aushandeln.

Hast du ein Problem mit Berührungen wie kuscheln oder küssen?

Nein, wenn ich mit jemanden richtig gut befreundet bin, dann kann ich auch mit ihm kuscheln. Für mich ist es immer nur wichtig zu wissen: Ist das jetzt von beiden Seiten platonisch gemeint oder hat der andere romantische bzw. sexuelle Gefühle dabei. Auf der platonischen Ebene kann ich diese Berührungen zulassen. Sollte es jedoch auf eine romantische oder sexuelle Ebene gehen, dann überschreitet dies meine Grenzen.

Was hältst du von Sex?

Ich bin Sex repulsive, also bin ich Sex gegenüber abstoßend geneigt. Es hört sich durch das Wort „abstoßend“ sehr hart an, so ist es aber nicht gemeint. ich habe schlussendlich einfach kein Verlangen nach Sex. Sex macht mir keinen Spaß und mir bringt das einfach nichts. Ich bin auch nicht glücklich wenn ich Sex habe.

Wie gehen andere damit um, wenn du ihnen von deiner Sexualität erzählst?

Die ersten Fragen sind immer: Hat dich jemand verletzt oder hattest du einfach nicht den richtigen Freund? Diese Fragen hören Asexuelle sehr oft, wenn sie ihre Sexualität offenbaren und ich kann nur sagen: Mein Freund war die liebste Person auf der Welt. Die klassischen Probleme wie: Er hört mir nicht zu oder er zockt nur, hatten wir nicht. Wir haben viel zusammen gelacht und auch mit seiner Familie bin ich super zu Recht gekommen. Und trotzdem hat sich an meiner Sexualität nichts geändert.
Manche Leute fragen mich auch: „Woher weißt du, dass du nicht vielleicht doch nicht asexuell bist?“ Da kann ich immer nur zurück fragen: „Woher weißt du, dass du nicht vielleicht doch schwul oder lesbisch bist?“ Man fühlt es doch einfach selber, in welche sexuelle Richtung man geht und so kann ich es halt fühlen, dass ich in gar keine sexuelle Richtung gehe.
Viele Menschen denken auch irrtümlicher Weise, für mich sehen alle Menschen gleich aus und ich kann niemanden attraktiv finden. Das stimmt so auch nicht. Ich kann immer noch beurteilen, ob ich jemanden gutaussehend finde oder nicht. Ich bin asexuell und nicht blind.
Manche halten mich auch für gefühlskalt, was aber so auch nicht stimmt. Ich schätze mich selber als sehr liebevoll und emphatisch anderen gegenüber ein, ich hab halt nur kein Verlangen nach Sex oder einer Beziehung.
Leute hinterfragen jeden einzelnen Aspekt der Asexualtität, dabei ist sie für mich relativ einfach zu verstehen: Jeder hat seine Vorlieben und ich hab halt keine.

Wer sich in dem Interview selber wiedererkannt hat und sich gerne zu dem Thema beraten lassen möchte, findet Hilfe unter den folgenden Links.

 

 

Seiten zur Beratung:
https://www.profamilia.de/jugendliche/anders-normal.html

https://www.ratundtat-bremen.de/Gruppen/

www.asexuality.org/de/

Blog:
http://asexyqueer.blogsport.de/

 

Josephine Struckmeier

 

  3 comments for “Was ist eigentlich… Asexualität?

  1. Charlotte
    1. September 2018 at 11:53

    Danke für die Offenheit in diesem Artikel!
    Aber alles, was besprochen wird bezieht sich auf Sexualität mit einer anderen Person. Ist denn Selbstbefriedigung schön, oder auch abstoßend für Dich?

    • redaktion
      3. September 2018 at 11:54

      Hallo Charlotte,
      danke für dein Feedback!
      Ich habe deine Frage weitergeleitet und hier ist ihre Antwort:
      „Ich selbst habe kein Verlangen nach Selbstbefriedigung. Jedoch hat jede*r Asexuelle da eine andere Einstellung zu. Manche finden es gut, andere finden auch Selbstbefriedigung abstoßend.“
      Ich hoffe, dass ihre Antwort deine Frage beantworten konnte.
      Viele Grüße,
      das Redaktionsteam & Josephine

      • Charlotte
        4. September 2018 at 15:13

        Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.