Black History Month in Bremen

Jedes Jahr im Februar wird in vielen Ländern der Welt der Black History Month gefeiert, um Schwarze Kultur und Geschichte zu zelebrieren. Ursprünglich geht der Black History Month auf eine Feierbewegung Schwarzer Geschichte zurück, die der amerikanische Historiker Carter G. Woodson im Jahr 1926 ins Leben gerufen hat. Dadurch wurde das Studium der Afroamerikanischen Geschichte auch als Fachdisziplin der Geisteswissenschaft anerkannt.

Black History Month in Deutschland

Seit den 90er Jahren fand der Black History Month auch vermehrt in Deutschland Resonanz, wodurch in vielen Städten ein breites Veranstaltungsprogramm rund um Schwarze Kultur geboten wurde.
In Bremen konnte der Black History Month bisher allerdings noch nicht wirklich Fuß fassen. Das will die Black Student Union dieses Jahr ändern. Unter dem Motto Black OurStory Month veranstalten die Studierenden zahlreiche spannende Events, um die Geschichte der Schwarzen Gemeinschaft zu ehren.

Black OurStory Month – Die Veranstaltungen auf einen Blick

  • Am 07.02. gibt es eine Poetry Night zum offiziellen Auftakt des Black OurStory Month in der Schwankhalle.
  • Tags darauf am 08.02. kann in der Schwankhalle außerdem zu afrofuturistischen Beats die Nacht durchgetanzt werden.
  • In der Kunsthalle lädt die Black Student Union am 15.02. dazu ein, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, beim Kunstworkshop Wir sind unsere Ikonen mit Mateen Razzak und Nabila Badirou.
  • Der 22.02. steht bei Impuls e.V. unter dem Motto Ballroom Geschichte und Voguing Elemente.
  • Am 23.02. findet im NOON unter dem Motto Black Mental Health Matters ein Workshop mit Prof. Dr. Maisha Auma statt.

Für Schwarze Menschen ist der Eintritt zu den Veranstaltungen kostenfrei, alle anderen dürfen auf Spendenbasis selbst einen Betrag wählen. Die Einnahmen aus den Spenden fließen in den Trans Sibling Solidarity Fund zur Unterstützung von in Deutschland lebenden Transmenschen, den die Black Student Union anlässlich des Black OurStory Month ins Leben gerufen hat. Man kann auch online für den Trans Sibling Solidarity Fund spenden: https://www.leetchi.com/c/trans-sibling-solidarity-fund

Mehr Informationen und weitere Veranstaltungstipps findet ihr auf der Facebook-Seite der Black Student Union: https://www.facebook.com/BlackStudentUnionBremen/

 

Karolin Lammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.