Tag Archive for Veranstaltung

Konsumfreies Ausspann(en) im Schnoor

Schild mit Aufschrift Ausspann

  Wer malen, essen oder einfach nur ausspannen will, sollte sich ins Herz des Schnoors begeben. Hier gründeten Ruth Degenhardt, Nesrin Manduz und Ronald Philipps im vergangenen Jahr das Künstlerhaus „Ausspann“. Sie verbinden dabei Gastronomie mit Kunst und Inklusion. Im Jahr 1562 erbaut, diente das Haus damals als „Ausspann“ für Händler*innen, die Bremen auf ihren…

Spannende Veranstaltung: „Hass im Netz“

Tastatur nah

Ganztägige Info-Veranstaltung zum Thema „Hass im Netz“ Hass-Rede, Verschwörungstheorien, Parolen im Internet – muss man das als tägliche Realität hinnehmen? Welche Möglichkeiten gibt es, Hass und Menschenverachtung im Netz entgegenzutreten? Auf dem Fachtag „Hass im Netz“ soll nach Antworten gesucht werden. Mit informativen Vorträgen werden Expertinnen und Experten der Grimme-Akademie, der Amadeu Antonio-Stiftung und der…

Hier werden Sie gegendert – die ZGF stellt sich vor!

Warum ist Gleichberechtigung kein Selbstläufer? Was heißt Geschlechtergerechtigkeit – im Kleinen wie im Großen? Darüber möchte die Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) mit Bremerinnen und Bremern ins Gespräch kommen und lädt am Weltfrauentag (Mittwoch, 8. März) in ihre Räumlichkeiten in der Knochenhauerstraße 20-25 ein. Von 12.05 bis 16 Uhr stehen…

Museen Böttcherstraße: Fotomarathon FoTO GO

Fotowettbewerb: Finger drückt auf Kameraauslöser

Museen Böttcherstraße: Fotomarathon FoTO GO Motivjagd zum Thema »Sinn & Sachlichkeit« am 22. April 2017 16 Themen, 8 Stunden, 1 Kamera – das sind die Pfeiler des Fotomarathons unter dem Leitmotiv „FoTO GO: Sinn & Sachlichkeit“, den die Museen Böttcherstraße am Samstag, den 22. April 2017, von 10 bis 18 Uhr anlässlich der kommenden Sonderausstellung…

Theater: Das postkoloniale „Dantons Tod“

großes Gebäude mit Säulen

Im Theater Bremen läuft aktuell eine postkoloniale Adaption von Georg Büchners Drama „Dantons Tod“. Eine Besetzung von verschiedenen Akteur*innen unterschiedlicher Sprachen inszenieren das Drama der französischen Revolution neu und geben ihm einen besonderen Hintergrund. Zentrales Thema der Inszenierung ist nämlich der Kolonialismus. Warum ist dieses Stück so gelungen und was hat Büchner mit Kolonialismus zu…

Die Schönheit des gesprochenen Wortes

Mund mit Sprechblase

Wir sind zugegebener Maßen etwas spät dran, wenn man bedenkt, dass es den Poetry Slam bereits seit 1986 gibt und er sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut. Doch auch wir möchten euch hier unsere Liebe für die immer populärer werdende Poetry Slam Szene bekunden. Für jene, die sich an dieser Stelle Fragen:…

Neues belladonna Programm erschienen

Soeben ist das neue Belladonna Programm mit einer Vielfalt an über 40 Angeboten zu Kultur, Bildung und Wirtschaft erschienen. Das Programm für September 2016 bis März 2017 weist circa 40 Angebote mit 50 Referentinnen aus: Vorträge, Seminare zur beruflichen Qualifizierung, Kurse, Literarische Salons, Stadtrundgänge und auch Lesungen und Ausstellungen. Es gibt gleichermaßen Neues, Besonderes und Altbewährtes. Damit…

Auf zur Venus – Laufen für die gute Sache

Skulptur mit halber zerstörter Brust

Jeder Kilometer zählt: 16. Solidaritätslauf „Auf zur Venus“ zugunsten krebskranker Menschen im Bremer Bürgerpark. In Bewegung für Menschen mit Krebs: Am Sonntag, 25. September fällt im Bürgerpark am Marcusbrunnen zum 16. Mal der Startschuss für den Solidaritätslauf „Auf zur Venus“ – eine gemeinsame Veranstaltung der Bremer Krebsgesellschaft e.V., des Landessportbundes und der Bremer Selbsthilfegruppen, die…

Zwangssterilisation und Euthanasie im NS

Kleinkind, Portrait

Was ist Lebenswert und wer bestimmt zu welcher Zeit darüber? Welche oder wessen Leben sind es wert gelebt zu werden? Die Ausstellung erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus in der Unteren Rathaushalle widmet sich diesen Fragen und erzählt Geschichten von Ausgrenzung, Zwangssterilisationen und Massenmord während des Nationalsozialismus. Gleichzeitig wird die Frage nach…

„Brücken bauen“ am Bahnhofsvorplatz

blonde Frau und Mann mit Urkunde

Am Montag, 15 August 2016, wurde der Vorplatz am Bremer Hauptbahnhof auf Einladung der Suppenengel mal etwas anders genutzt: Mehrere hundert Menschen kamen hier im Laufe des Nachmittags bei Kaffee, Kuchen und später auch Gekochtem zusammen. Die Sonne schien und es gab Live-Musik. Hört sich an, wie ein ganz „normales“ Fest? Ganz so alltäglich war das…