Gesundheit

Alles zum Thema Gesundheit auf den frauenseiten.bremen

Flüchtlingsfrauen sind vor Gewalt zu schützen

Eine kurze Pressemitteilung/Forderung des Arbeitskreis Frauengesundheit: Der AKF fordert die zuständigen MinisterInnen/Senatorinnen der Bundesländer auf, für Flüchtlingsfrauen Unterkünfte und Betreuungsbedingungen bereitzustellen, die sie vor jeglicher Gewalt schützen. Dazu gehören: Einrichtungen nur für Frauen und ihre kleinen Kinder. Insbesondere für schwer traumatisierte Frauen ist psychologische Betreuung unerlässlich. Die Betreuung muss in der Muttersprache, ggf. durch Dolmetschdienste,…

Schlechte Rahmenbedingungen für Schwangere

Silhouette einer Schwangeren

In Kassel versammelten sich im April 2015 VertreterInnen von zahlreichen Elterninitiativen, Vereinen und engagierte Einzelpersonen aus der gesamten Bundesrepublik zu einem ersten Netzwerktreffen. Im Fokus des Treffens stand die gemeinsame Sorge, über die anhaltende Verschlechterung der Rahmenbedingungen in Schwangerenbetreuung und Geburtshilfe in Deutschland. Erhebliche Fehlentwicklungen in diesem Bereich haben zu katastrophalen Zuständen in der Versorgung…

Morgen ist internationaler Hebammentag

Schwangere Frau betrachtet Ultraschallbild

Schwangeren-Flashmob am 05. Mai um 16 Uhr auf dem Marktplatz vor der Bürgerschaft in Bremen. „Hebammen für eine bessere Zukunft“- das Motto des Internationalen Hebammentages am 05. Mai 2015 ist für den Deutschen Hebammenverband e. V. (DHV) zugleich eine Forderung. Die Arbeitssituation der Hebammen in Deutschland und damit auch die Versorgung von Schwangeren und jungen…

Die natürliche Geburt wieder in den Mittelpunkt gerückt

Baby im Bett

Bremer Bündnis rückt die natürliche Geburt wieder in den Mittelpunkt Das Bremer Bündnis zur Unterstützung der natürlichen Geburt hat seine Empfehlungen vorgestellt Zwei Jahre dauerte die Beratungsphase des Bremer Bündnisses: Auf der Pressekonferenz am 28. April 2015 im Bremer Rathaus plädiert nun das Netzwerk aus Ärztinnen und Ärzten, Hebammen, Krankenkassen sowie gesundheits- und frauenpolitischen Akteuren dafür, Schwangerschaft…

Zwei Jahre Hilfetelefon

Logo mit orangenem Frauenzeichen

Immer mehr Frauen nehmen das bundesweite Beratungsangebot des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen an: „Jede Gewalt gegen Frauen ist ein Verbrechen“, erklärte Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig heute (Mittwoch) bei der Bilanz des Hilfetelefons. „Jeden Tag erleben Millionen Frauen Gewalt: Körperlich und psychisch. Häusliche Gewalt, Gewalt im „Namen der Ehre“ oder Gewalt auch außerhalb der Partnerschaft. Umso wichtiger…

Freie Wahl des Geburtsortes doch eingeschränkt?!

Krankenkassen unterlaufen Willen des Gesetzgebers. Die freie Wahl des Geburtsortes soll künftig massiv eingeschränkt sein. Die gesetzlichen Krankenkassen fordern in den aktuellen Verhandlungen mit den Hebammenverbänden Ausschlusskriterien für Hausgeburten und verweigern Frauen die Bezahlung der Hausgeburt, sobald diese vorliegen. Diese Ausschlusskriterien sind bisher nicht wissenschaftlich belegt. Zudem sollen Vorgespräche von Hebammen mit Schwangeren zur Geburt und…

Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs

Frauen in Deutschland sollen künftig von ihrer Krankenkasse einen innovativen Test bezahlt bekommen, damit ein großer Teil der Neuerkrankungen an Gebärmutterhalskrebs vermieden werden kann. Der BARMER GEK Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Straub begründete seine Forderung mit Hinweisen auf eine Überlegenheit des sogenannten HPV-Tests gegenüber bisherigen Methoden. Der Test erkennt humane Papillomaviren, die als der wichtigste Risikofaktor…

vdek-Zukunftspreis 2015

Gesucht werden Ideen für die Rolle der Pflegekräfte von morgen. Die Ersatzkassen haben wieder ein Preisgeld von 20.000 Euro ausgeschrieben. Kontinuierlich steigende Lebenserwartung, niedrige Geburtenraten, zu geringe Zuwanderung aus dem Ausland: Die Gesellschaft Deutschlands altert. Damit gewinnt auch die Pflege an Bedeutung. Doch mit dem demografischen Wandel kommen auf Pflegekräfte und Pflegeeinrichtungen neue Herausforderungen zu.…

Steigender Bedarf bei Vater-Kind-Kuren

Informationskampagne für Arztpraxen. In diesen Tagen wendet sich das Müttergenesungswerk (MGW) erstmals mit einer großen Informationskampagne zu Vater-Kind-Kurmaßnahmen an alle niedergelassenen AllgemeinmedizinerInnen, KardiologInnen und InternistInnen in Deutschland. Ziel ist es, spezifische Fachinformationen über den Zugang zu den ganzheitlichen und väterspezifischen Gesundheitsmaßnahmen zu verbreiten, denn für die Inanspruchnahme der Kurmaßnahme ist die Attestierung der Kurbedürftigkeit durch…